Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 24. Juli 2014 06:26 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kanadier Daniel Ratushny neuer ÖEHV-Teamchef Drei Neue für die Graz 99ers Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Eishockey Nächster Artikel Kanadier Daniel Ratushny neuer ÖEHV-Teamchef Drei Neue für die Graz 99ers
    Zuletzt aktualisiert: 03.02.2008 um 22:24 Uhr

    Villach dank 5:3 gegen Linz an Jesenice vorbeigezogen

    Durch Villachs 5:3 gegen Linz kommt es bereits im Viertelfinale zur Neuauflage des letztjährigen Endspiels: "Vize" VSV trifft auf Meister Salzburg.

    Freude beim VSV

    Foto © GEPAFreude beim VSV

    Mit dem ersten Heimsieg gegen Linz in diesem Spieljahr übergab der EC VSV dem HK Jesenice die "Rote Laterne", schaffte doch noch den Sprung auf den fünften Tabellenrang und holte sich somit selbst den regierenden Titelträger Salzburg ins Viertelfinal-Boot.

    Starker Beginn. Villach begann - vor den Augen von Teamchef Lars Bergström - wieder stark, es gelang trotz klarer Überlegenheit aber kein Tor, Wolfgang Kromp traf nur die Stange (5.) Da waren die Linzer glücklicher: Zwei Konter und niemand der wenigen Zuschauer (nur 2800) wusste, warum die Oberösterreicher mit 2:0 voran lagen. Die "dummen" Gegentreffer stimulierten die Hausherren, der VSV kämpfte zurück - und scorte bis zur "Halbzeit" fünf Goals am Stück.

    Ausgleich. Noch vor der ersten Pause hatten Michael "Irokese" Raffl mit seinem zweiten Saisontor und Dany Bousquet (Treffer Nr. 21) ausgeglichen, nach Wiederbeginn unterstrichen Daniel Gauthier (21.), Devin Edgerton (25.) und Günther Lanzinger den blauweißen Siegeswillen.

    Zuversichtlich. Aber auch im Schlussdrittel wehrten sich die bulligen Gastgeber gegen alle Spekulationen, die Partie möglicherweise "umzuschütten", um im Viertelfinale wieder auf die Linzer treffen können. Mit viel Engagement ließen sich die "Adler" den Zwei-Tore-Vorsprung nicht mehr aus der Hand nehmen. Nach zwei Erfolgen in Serie gehen die Villacher auch zuversichtlich in das "best of five"-Duell gegen den Finalgegner der letzten beiden Jahre. "Wir sind wieder da, haben vor Salzburg auch keine Angst", behauptet Stürmer Michi Raffl.

    HELMUT GRAM, WALTER FELDNER

    Fakten

    VSV - EHC Liwest Black Wings Linz 5:3 (2:2,3:1,0:0).

    Villacher Stadthalle, 2.800, SR Jelinek.

    Tore: M. Raffl (18.), Bousquet (19./PP), Gauthier (21.), Edgerton (25./PP), Lanzinger (30.) bzw. Leahy (11.), Ignatjews (13.), Ph. Lukas (36.).

    Strafminuten: 10 bzw. 23.

    Qualifikationsrunde

    Ergebnisse der Qualifikationsrunde:

    99ers - Alba Volan 1:2
    Laibach - Innsbruck 5:2

    Mehr Eishockey

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup 

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup

       


      KLEINE.tv

      USA schlagen Ghana

      Bis zum Schluss war es spannend – die USA haben aber das Spiel dominiert.Noch nicht bewertet

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!