Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. November 2014 12:18 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    KAC beendete Sieges-Serie der Vienna Capitals Siebenter NHL-Sieg en suite für Anaheim Ducks Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Eishockey Nächster Artikel KAC beendete Sieges-Serie der Vienna Capitals Siebenter NHL-Sieg en suite für Anaheim Ducks
    Zuletzt aktualisiert: 06.01.2008 um 20:36 Uhr

    Salzburg demütigte in EBEL-Platzierungsrunde KAC 8:3

    Es war der erste Saisonerfolg der Roten Bullen gegen den Rekordmeister und zugleich ein Kantersieg.

    Die Bullen schießen den KAC vom Platz

    Foto © GEPADie Bullen schießen den KAC vom Platz

    Im Grunddurchgang der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) hatte der Rekordmeister aus Klagenfurt den aktuellen Champion aus Salzburg stets im Griff. Zum Auftakt der Platzierungsrunde am Sonntag allerdings schlug Red Bull erstmals in dieser Saison gegen den KAC zu - und das mit einem beeindruckenden 8:3-Kantersieg. Der Titelverteidiger ist nun mit einem Punkt Rückstand erster Verfolger von Tabellenführer Vienna Capitals.

    Führung. Salzburg ging durch Robert Lukas in der fünften Minute in Führung, doch der KAC schlug im Powerplay durch Herbert Ratz (8.) wenig später zurück. Die Freude der 3.800 Zuschauer in der Stadthalle währte aber nicht lange, nur 1:13 Minuten später nützte auch Dieter Kalt ein Überzahlspiel und brachte die Gäste neuerlich in Führung.

    Vorentscheidung. Unmittelbar nach Wiederanpfiff sorgten zwei ÖEHV-Teamstürmer für die Vorentscheidung: Daniel Welser (21.) und Matthias Trattnig (23.) erhöhten für die Salzburger auf auf 4:1. Gegen Ende des zweiten Spielabschnitts schöpften die müde wirkenden Gastgeber aber noch einmal Hoffnung, als Schneider mit einem Powerplay-Treffer in der 36. Minute auf 2:4 verkürzte.

    Schützenfest. Salzburg zeigte sich davon freilich unbeeindruckt. Mit einem Doppelschlag in der Anfangsphase des Schlussdrittels stellten Trattnig (45.) und Maclean (45.) innerhalb von 21 Sekunden auf 6:2, die Partie war endgültig gelaufen. Die Bullen funktionierten das Spiel gar noch in ein Schützenfest um, fixierten dank Lynch (53.) und Pewal (54.) erneut kurz hintereinander das 8:2. Der letzte KAC-Treffer durch Schuller (57.) blieb Makulatur.


    Fotoserie

    Fakten

    KAC - Red Bull Salzburg 3:8 (1:2,1:2,1:4). Klagenfurt, 3.800, SR Cervenak.

    Tore: Ratz (8./PP), Schneider (36./PP), Schuller (57.) bzw. R. Lukas (5.), Kalt (9./PP), Welser (21.), Trattnig (23./45.), Maclean (45./PP), Lynch (53./PP), Pewal (54.).

    Strafminuten: 18 plus Spieldauerdisziplinarstrafe Furey bzw. 20 plus Spieldauerdisziplinarstrafe Lynch.

    Mehr Eishockey

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Zu Gast bei Brock McBride 

      Zu Gast bei Brock McBride

       


      KLEINE.tv

      KAC und VSV starten in den "Movember"

      Jedes Jahr im November ist der so genannte "Movember" (MOustache und noV...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!