20 ° C
Graz

60 Minuten Vollgas

Rekordmeister KAC gastiert zum Saisonauftakt bei Liganeuling Olimpija Laibach. KAC-Coach Viveiros hofft auf eine gute Show.

© GEPA
 
Bereits in der Vorbereitung standen sich die beiden Klubs gegenüber. Die Kärntner feierten damals in Slowenien einen 3:0-Erfolg. "Wir wollen als Sieger die Halle verlassen. Aber wird sind vorgewarnt, denn der KAC ist bedeutend stärker als letzte Saison", weiß Bojan Zajc, Co-Trainer bei Olimpija Laibach. Die Slowenen erhoffen sich ein starkes Zuschauer-Interesse. "In den letzten Jahren war die Halle selten voll. Die ersten Spiele sind besonders wichtig", weiß Zajc. Olimpija Laibach ist komplett: Brendan Yarema wurde rechtzeitig zum Start der Erste Bank Eishockey Liga wieder fit.

Play-offs als Ziel. Auch der EC KAC ist heiß auf das Eis. Nach dem nicht Erreichen des Play-offs im Vorjahr, hat der Rekordmeister im Sommer aufgerüstet und das Erreichen der Play-off-Phase als Minimalziel ausgerufen. Der Grunddurchgang soll zumindest auf dem sechsten Tabellenplatz abgeschlossen werden. "Alle freuen sich auf den Auftakt, die Vorbereitung war lange. Wir hoffen auf viele Fans, denn Eishockey ist eine Show und ein Geschäft, Umso mehr Leute kommen, desto besser", so KAC-Headcoach Manny Viveiros vor dem Match bei Liganeuling Laibach.

Test gewonnen. Die Klagenfurter müssen von den ersten sechs Spielen, vier Mal auswärts antreten. Besonderen Wert legt der 41-Jährige darauf, dass von den Spielern die Taktik und das Konzept eingehalten werden. Dem 3:0-Testerfolg in Laibach will KAC-Heimkehrer Gregor Hager nicht überbewerten: "Vorbereitung und Meisterschaft sind zwei paar Dinge. Das Tempo wird sicher höher sein. Die Mannschaft muss ziemlich aufpassen und über 60 Minuten Gas geben."