Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. Juli 2014 04:35 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    99ers komplettieren die Abwehr mit Marto Capitals holten Ex-NHL-Verteidiger Brett Carson Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Eishockey Nächster Artikel 99ers komplettieren die Abwehr mit Marto Capitals holten Ex-NHL-Verteidiger Brett Carson
    Zuletzt aktualisiert: 21.01.2013 um 21:09 UhrKommentare

    Emotion in jede Richtung

    Die Fanklubs sind fixer Bestandteil im Kärntner Eishockey. Der Landesliga-Ost-Schlager stand ganz im Zeichen ans Gedenken an Michael Rainer. In Velden streikt die Eismaschine.

    Foto © GEPA

    Ralph Habernig schlägt die Trommel im Rhythmus der Schlachtgesänge und Fanlieder. Stilgerecht im Kiebitz-Dress gibt Habernig beim Schlager der Eishockey-Landesliga Ost zwischen "seiner" Mannschaft, dem UEC Kiebitz Althofen und den Gästen der WSG Baumit Wietersdorf den Takt vor. Ein echtes Derby, das viel Emotionen birgt, rasanten Sport bietet und die Fans zwei Stunden warmhält. Habernig gehört zum Fanklub Hot Shot's, einem Garant für gute Stimmung bei den Spielen und Teil des Erfolges der Kiebitze, die gegen Wietersdorf einen 7:4-Sieg feierten. "Wir sind nun emotional bereit, Meister zu werden", sagt Habernig in einer Trommelpause. Sandra Fischer, Eva Hofer und eine Gruppe des Fanklubs stimmen nickend zu: "Wir sind wie eine große Familie, feuern unsere Jungs bei allen Heimpartien lautstark an. Fanklubchef Clemens Pieper organisiert mit uns die Fanfahrten zu den Auswärtsspielen für die 25 Mitglieder", sagt Fischer.

    Auf der Nachbartribüne machen sich die Wietersdorfer Fans breit. WSG-Schals werden in die Höhe gehalten. Auch Sektionsleiter Walter Sonnberger steht mitten drin: "Unseren treuen Fans wollen wir attraktives Hockey bieten und vor allem die Jugendlichen animieren, zum Verein zu kommen!" 14 Burschen stehen im Nachwuchsprogramm der Görtschitztaler auf dem Eis, werden von Georg Reichard trainiert: "Wir wollen unserer Philosophie treu bleiben, fast ausschließlich mit einheimischen Cracks zu spielen", sagt Sonnberger.

    UEC Kiebitz hat mit dem Sieg einen großen Schritt Richtung Titel gemacht, der Vorsprung auf Pubersdorf, St. Salvator und Wietersdorf ist komfortabel. UEC-Coach Armin Steiner: "Es gibt noch keine Titeleuphorie. Wir sind auf Kurs, die Motivation war so hoch, weil alle im Gedenken an Michi Rainer gespielt haben." Die legendäre Nummer 24 der Kiebitze kam vor drei Wochen bei einem Skiunfall ums Leben. Das Spiel und alle Treffer widmeten die Teamkameraden Michi Rainer. Bei jedem Tor richteten die Spieler die Stöcke in Richtung Himmel. Thomas Trippolt, Rene Altvater (je zwei Treffer), Gerald Seifried, Stefan Neubauer und Rene André Suppik netzten für den Tabellenführer ein, Gerd Krassnig (2), Thomas Kircher und Rene Greiler scorten für die Gäste. In der Punkteliste (Tore/Assists) übernahm Rene Altvater mit 11 Toren und 13 Assists die Führung.

    Während um den Meisterpott noch heiße Duelle zu erwarten sind, geht's auch am Tabellenende rund. Meister Köttern unterlag zu Hause gegen Schlusslicht St. Veit mit 2:6. Beide Teams halten nun bei je fünf Punkten.


    Mehr Eishockey

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup 

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup

       


      KLEINE.tv

      USA schlagen Ghana

      Bis zum Schluss war es spannend – die USA haben aber das Spiel dominiert.Noch nicht bewertet

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!