Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Juli 2014 22:09 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Kanadier Daniel Ratushny neuer ÖEHV-Teamchef Drei Neue für die Graz 99ers Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Eishockey Nächster Artikel Kanadier Daniel Ratushny neuer ÖEHV-Teamchef Drei Neue für die Graz 99ers
    Zuletzt aktualisiert: 06.01.2013 um 14:38 UhrKommentare

    Einigung nach Verhandlungsmarathon

    Der monatelange Arbeitskampf in der NHL steht vor einer Lösung. Die Klubbesitzer und die Spielergewerkschaft erzielten eine vorläufige Einigung nach 16 Stunden Verhandlung.

    NHL-Chef Gary Bettman

    Foto © APANHL-Chef Gary Bettman

    Nach monatelangem Arbeitskampf ist die Saison in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL gerettet. Am Sonntag haben sich die Clubbesitzer und die Spielergewerkschaft (NHLPA) auf die Grundlagen eines neuen Tarifvertrags geeinigt. "Wir haben uns auf die Rahmenbedingungen verständigt", sagte NHL-Chef Gary Bettman nach 16 Stunden intensiver Verhandlungen in New York.

    Bei dem Streit war es in erster Linie um die Verteilung der Gesamt-Jahreseinnahmen von rund 3,3 Milliarden Dollar (2,5 Milliarden Euro) sowie Vorgaben für künftige Spielerverträge gegangen.

    Details der Vereinbarung und ein definitiver Vertrag müssen noch ausgearbeitet und endgültig ratifiziert werden. Auch ein Datum für den Saisonstart steht noch nicht fest. Dem Vernehmen nach soll ein erster Spieltag zwischen 15. und 19. Jänner und danach 48 bis 50 Hauptrundenspiele angepeilt werden. "Wir müssen alles bis ins kleinste Detail ausarbeiten", sagte Bettman. Der neue Kontrakt soll Medienberichten zufolge auf zehn Jahre angelegt sein, mit einer beidseitigen Kündigungsklausel nach acht Jahren.

    Die Spieler sind seit dem 15. September von ihren Clubs ausgesperrt, ursprünglich hätte die Saison am 10. Oktober beginnen sollen. Abgesagt sind bisher 625 Begegnungen bis zum 14. Jänner.

    Mit dem Ende des Lockouts enden auch die Gastspiele der NHL-Stars in der Erste Bank Eishockey Liga, die in ihren Verträgen Klauseln hatten, dass sie bei einem Ende des Lockouts umgehend nach Nordamerika zurückkehren. Insgesamt waren 16 Spieler während des Lockouts in der EBEL im Einsatz, darunter alle drei österreichischen NHL-Profis Thomas Vanek (Graz), Michael Grabner (Villach) und Andreas Nödl (Innsbruck). Allerdings sind bereits die meisten wieder nach Amerika zurückgekehrt. Darunter auch Vanek und Nödl. Grabner muss wegen einer Verletzung seit Anfang Dezember pausieren.

    Derzeit sind nur noch zwei NHL-Spieler bei österreichischen Clubs im Einsatz. Ob Verteidiger Tyler Myers und Stürmer Sam Gagner im Heimspiel am heutigen Abend gegen Graz einlaufen, war am Nachmittag offen.


    Lockout-Spieler in der EBEL

    • Graz: Thomas Vanek (Buffalo Sabres; 11 Spiele - 5 Tore/10 Assists)
    • VSV: Michael Grabner (NY Islanders; 17 - 10/9)
    • Innsbruck: Andreas Nödl (Carolina Hurricanes; 17 - 4/11)
    • KAC: Tyler Myers (Buffalo Sabres; 17 - 3/7), Sam Gagner (EdmontonOilers; 21 - 10/10), Andrew Cogliano (Anaheim Ducks; 7 - 2/4)
    • Red Bull Salzburg: David Clarkson (New Jersey Devils; 5 - 2/1),Tobias Enström (Winnipeg Jets; 5 - 1/0), Johnny Boychuk (BostonBruins; 15 - 2/5), Derick Brassard (Columbus Blue Jackets; 6 - 4/1), Derek Dorsett (Columbus Blue Jackets; 4 - 0/1)
    • Vienna Capitals: Corey Potter (Edmonton Oilers; 17 - 1/3)
    • Black Wings Linz: Shawn Matthias (Florida Panthers; 4 - 1/2)
    • Zagreb: Dustin Jeffrey (Pittsburgh Penguins, 20 - 11/12)
    • Znojmo: Bryan Bickell (Chicago Blackhawks; 28 - 9/18)
    • Olimpija Ljubljana: Jan Mursak (Detroit Red Wings; 29 - 17/27)

    Mehr Eishockey

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup 

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup

       


      KLEINE.tv

      USA schlagen Ghana

      Bis zum Schluss war es spannend – die USA haben aber das Spiel dominiert.Noch nicht bewertet

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!