Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 20. April 2014 05:18 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Die Ukraine wird ein harter Auftaktgegner für Österreich Petrik hat beim VSV verlängert Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Eishockey Nächster Artikel Die Ukraine wird ein harter Auftaktgegner für Österreich Petrik hat beim VSV verlängert
    Zuletzt aktualisiert: 23.04.2012 um 10:36 UhrKommentare

    NHL-Play-off: Vancouver out, Philadelphia weiter

    Foto © APA

    Der Titelverteidiger aus Boston hat in der ersten Play-off-Runde der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL ein Entscheidungsspiel erzwungen, das beste Team des Grunddurchgangs aus Vancouver ist dagegen bereits ausgeschieden. Die Boston Bruins gewannen am Sonntag bei den Washington Capitals mit 4:3 nach Verlängerung und glichen damit die "best of seven"-Serie zum 3:3 aus.

    Die Vancouver Canucks mussten sich zu Hause den Los Angeles Kings mit 1:2 nach Verlängerung geschlagen geben. Die Kings entschieden die Serie mit 4:1-Siegen für sich. Die Philadelphia Flyers eliminierten mit einem 5:1-Heimsieg (gesamt 4:2) die Pittsburgh Penguins.

    Vancouver lag durch einen Treffer von Henrik Sedin (15.) nach zwei Dritteln in Führung, doch Brad Richardson (44.) und Jarret Stoll (65.) schossen die L.A. Kings erstmals seit dem Jahr 2001 in das Conference-Halbfinale. Vancouver hatte zum zweiten Mal in Folge die President's Trophy für die beste Mannschaft des Grunddurchgangs gewonnen und war im Vorjahr erst im Finale an Boston gescheitert. Die L.A. Kings treffen in der zweiten Runde auf die St. Louis Blues.

    Boston wahrte die Chance auf eine erfolgreiche Titelverteidigung. Die Bruins verspielten gegen Washington dreimal eine Führung, ehe Tyler Seguin in der 4. Minute der Verlängerung den entscheidenden Treffer für den regierenden Stanley Cup-Sieger erzielte. Der Aufsteiger wird nun am Mittwoch in Boston ermittelt.

    Während im Westen mit den L.A. Kings, St. Louis Blues und Nashville Predators bereits drei der vier Aufsteiger feststehen, sind in der Eastern Conference bisher nur die Philadelphia Flyers in der zweiten Runde. Die Flyers entschieden das Duell der beiden Lokalrivalen aus Pennsylvania mit einem 5:1-Heimsieg für sich.

    Quelle: APA

    Mehr Eishockey

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      EBEL-Champion Bozen jubelt über Titel 

      EBEL-Champion Bozen jubelt über Titel

       


      KLEINE.tv

      Derek Ryan verlässt Villach und den VSV

      Derek Ryan, Topscorer der EBEL, wertvollster Spieler der Liga und des VS...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang