Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 23. Oktober 2014 05:47 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    NHL-Spiel in Ottawa nach Schießereien verschoben Vienna Capitals bauten EBEL-Tabellenführung aus Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Eishockey Nächster Artikel NHL-Spiel in Ottawa nach Schießereien verschoben Vienna Capitals bauten EBEL-Tabellenführung aus
    Zuletzt aktualisiert: 22.04.2012 um 20:34 UhrKommentare

    Es hat immer nur Plan A gegeben

    Das Ziel ist erreicht: Die österreichische Eishockeymannschaft spielt wieder im Konzert der Großen mit. Teamchef Manny Viveiros zieht Bilanz über die Eishockey-WM in Laibach und blickt in die Zukunft.

    Manny Viveiros

    Foto © APAManny Viveiros

    Ärgert es Sie eigentlich, dass, kaum war Österreich wieder aufgestiegen, sofort die Frage aufkam, was wir in der A-Gruppe verloren haben?

    Manny Viveiros: So etwas muss man aushalten. Wir hatten ja gesagt, dass wir nicht unbedingt aufsteigen müssen. Aber wir haben einer jungen Mannschaft vertraut, haben riskiert. Das war wichtig für die Zukunft.

    Aber das Ziel war ja trotzdem der Aufstieg ...

    Viveiros: Natürlich wären wir alle sehr enttäuscht gewesen, wenn es nicht geklappt hätte. Weil wir wussten, dass wir jedes Spiel gewinnen können. Dadurch waren wir zwar ziemlich unter Druck. Anderseits war die Stimmung auch nach der Niederlage gegen Japan nie richtig negativ.

    Wie weit wird die Mannschaft von Laibach in einem Jahr bei der A-WM sein?

    Viveiros: Ein, zwei Schritte weiter als in Laibach. Die Erfahrung eines solchen Turniers bringt jeden Spieler in seiner Entwicklung weiter.

    Weil Sie den Druck angesprochen haben. War dieser Druck zum Beispiel auch für einen Michael Grabner zu groß? Er hat als NHL-Spieler kein einziges Tor geschossen?

    Viveiros: Aber er hatte genug Chancen. Hat unheimlich viel Schwung in unser Spiel gebracht. Und vor allem punkto Einstellung hat er alle meine Erwartungen erfüllt. Er war zu 100 Prozent für Österreich und für die Mannschaft da. Michael Grabner war dabei, alleine das war für uns wichtig.

    Wie enttäuscht waren Sie über die Absage von Thomas Vanek? Bei der A-WM wird man ihn dringend brauchen.

    Viveiros: Enttäuscht war ich überhaupt nicht. Thomas hat mit mir gesprochen, ich habe verstanden, dass er uns diesmal nicht helfen kann. Aber wenn es passt, wird er uns jederzeit helfen. Ich glaube, dass er nächstes Jahr zur Weltmeisterschaft kommt.

    Auch um den Tormann hat es in Laibach sehr viele Diskussionen gegeben?

    Viveiros: Und auch beim Tormann wollten wir unsere Linie durchziehen, wollten jungen Leuten eine Chance geben. Auch wenn er nicht immer seinen besten Tag hatte, Starkbaum hat mich dennoch überzeugt. Man darf nicht vergessen, dass er vor der WM acht Wochen nicht mehr gespielt hat. Und Weinhandl war gegen Slowenien fantastisch.

    Was muss, oder viel mehr, was kann sich im kommenden Jahr bis zur A-WM ändern?

    Viveiros: Ich kann zwar heute nicht sagen, dass wir mit genau der gleichen Mannschaft spielen werden. Aber alle müssen sich weiterentwickeln. Dabei müssen auch die Liga und die Klubs helfen, im Team wird auch künftig zu wenig Zeit bleiben.

    Hand aufs Herz, wäre Österreich nicht aufgestiegen ...

    Viveiros: ... dann hätte ich trotzdem weitergemacht. Wir haben einen Plan A, an dem wollen wir alle festhalten. Einen Plan B hat es für uns eigentlich nie wirklich gegeben.

    INTERVIEW: GERALD POTOTSCHNIG

    Mehr Eishockey

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Eishockey Derby 

      Eishockey Derby

       


      KLEINE.tv

      KAC-Spieler-Frauen backen für ALS-Patient

      Die KAC-Spieler-Frauen schütten sich zwar keinen Kübel Eiswasser über de...Bewertet mit 4 Sternen

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!