Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. Oktober 2014 10:35 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Halten Try-out-Verträge vor Gericht? Innsbruck verpflichtete Roland Kaspitz Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Eishockey Nächster Artikel Halten Try-out-Verträge vor Gericht? Innsbruck verpflichtete Roland Kaspitz
    Zuletzt aktualisiert: 21.02.2012 um 22:43 UhrKommentare

    KAC, Linz, Ljubljana glichen im Viertelfinale aus

    Foto © APA

    Drei Duelle im Viertelfinale der Eishockey-Liga sind am Dienstag in die Verlängerung gegangen, und durchwegs fiel in der "best of seven"-Serie der Ausgleich zum 1:1. Der KAC schaffte dies durch einen 5:4-Heimsieg nach Verlängerung gegen Salzburg. Es war die achte Auswärtsniederlage des Meisters en suite. Die Vienna Capitals mussten sich Grunddurchgangssieger Linz daheim 2:3 geschlagen geben.

    Ljubljana sorgte mit einem 2:1-Heimerfolg gegen Fehvervar für wieder ausgeglichene Verhältnisse. Einzig Zagreb darf schon etwas in Richtung Semifinale schielen. Die Kroaten gewannen mit 5:2 auch auswärts gegen Znojmo, können sich am Donnerstag daheim schon einem "Matchball" auf den Aufstieg sichern. Auch Salzburg, Linz und Fehervar haben am Donnerstag in den dritten Spielen der Serie Heimrecht (jeweils 19.15 Uhr).

    Quelle: APA

    Mehr Eishockey

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Die KAC-Trainersuche 

      Die KAC-Trainersuche

       


      KLEINE.tv

      KAC verliert 1:2 n.V. gegen Graz 99ers

      Der KAC musste gegen die Graz 99ers als spielbestimmendes Team eine knap...Bewertet mit 4 Sternen

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!