Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. September 2014 23:21 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Schweiz bleibt Herburgers erste Adresse Eishockey-Meister Salzburg will heuer zwei Titel Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Eishockey Nächster Artikel Schweiz bleibt Herburgers erste Adresse Eishockey-Meister Salzburg will heuer zwei Titel
    Zuletzt aktualisiert: 06.12.2011 um 11:56 UhrKommentare

    NHL: Eine Liga wird runderneuert

    Die National Hockey League (NHL) erhält ab der kommenden Saison einen neuen Modus. Ab 2012/13 werden anstelle von bisher zwei Conferences mit je drei Divisions vier Conferences geführt.

    Foto © GEPA

    Die nordamerikanische Eishockey-Profiliga NHL mit den Österreichern Thomas Vanek, Michael Grabner und Andreas Nödl erhält ab der kommenden Saison einen neuen Modus. Ab 2012/13 werden anstelle von bisher zwei Conferences mit je drei Divisions vier Conferences geführt. Das beschloss das NHL-Direktorium.

    In den vier Conferences spielen jeweils sieben oder acht Teams, wobei die Mannschaften auf den Rängen eins bis vier das Play-off erreichen. Der Erste spielt gegen den Vierten, der Zweite gegen den Dritten. Die vier Conference-Sieger erreichen das NHL-Halbfinale und spielen um den Einzug ins Stanley-Cup-Finale.

    Umzug der Atlanta Thrashers

    Bisher hatten sowohl die Eastern als auch die Western Conference in Play-offs mit je acht Teams ihren Sieger ermittelt, der dann um den NHL-Titel spielte. Die Zuteilung in neue Spielgruppen wurde anderem durch den Umzug der Atlanta Thrashers notwendig, die als Winnipeg Jets derzeit in der Southeast Division agieren. Die geplanten neuen Conferences tragen noch keinen Namen und müssen noch von der Spielergewerkschaft (NHLPA) abgesegnet werden.

    Die Österreicher-Klubs New York Islanders (Grabner) und Carolina Hurricanes (Nödl) fallen jeweils in Pool D. Thomas Vanek trifft mit seinen Buffalo Sabres in Conference C unter anderem auf den aktuellen Stanley-Cup-Sieger Boston.

    Vorläufige Zuteilung der 30 NHL-Teams in die ab 2012/13 geplanten vier Conferences:

    Conference A: Anaheim Ducks, Calgary Flames, Colorado Avalanche, Edmonton Oilers, Los Angeles Kings, Phoenix Coyotes, San Jose Sharks, Vancouver Canucks

    Conference B: Chicago Blackhawks, Columbus Blue Jackets, Dallas Stars, Detroit Red Wings, Minnesota Wild, Nashville Predators, St. Louis Blues, Winnipeg Jets

    Conference C: Boston Bruins, Buffalo Sabres (Thomas Vanek), Florida Panthers, Montreal Canadiens, Ottawa Senators, Tampa Bay Lightning, Toronto Maple Leafs

    Conference D: Carolina Hurricanes (Andreas Nödl), New Jersey Devils, New York Islanders (Michael Grabner), New York Rangers, Philadelphia Flyers, Pittsburgh Penguins, Washington Capitals


    Mehr Eishockey

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Die neuen Gesichter beim KAC 

      Die neuen Gesichter beim KAC

       


      KLEINE.tv

      KAC-Fans: "Hoffen heuer auf die Play-Offs"

      Der EC KAC gewinnt das erste Vorbereitungsspiel vor eigenem Publikum geg...Bewertet mit 3 Sternen

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!