Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 26. Oktober 2014 03:54 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Siebenter NHL-Sieg en suite für Anaheim Ducks Anaheim Ducks schossen sich an die NHL-Spitze Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Eishockey Nächster Artikel Siebenter NHL-Sieg en suite für Anaheim Ducks Anaheim Ducks schossen sich an die NHL-Spitze
    Zuletzt aktualisiert: 20.02.2010 um 09:40 UhrKommentare

    Pflichtsiege für Eishockey-Favoriten in Vancouver

    Foto © APA

    Titelverteidiger Schweden, Finnland und Tschechien haben im olympischen Eishockey-Turnier allesamt Pflichtsiege eingefahren. Während die Tschechen mit einem 5:2 gegen Lettland die Tabellenführung in Gruppe B übernahmen, mühte sich Titelverteidiger Schweden zu einem 4:2 gegen Weißrussland. Tabellenführer in Gruppe C ist vor dem direkten Duell Erzrivale Finnland, der Deutschland mit 5:0 abfertigte.

    Bei den Finnen avancierte Routinier Teemu Selänne zum besten Scorer der Olympia-Geschichte. Der 39-Jährige, der seine fünften Spiele bestreitet, leistete die Vorarbeit zum 3:0 durch Kimmo Timonen und hält damit in seiner Olympia-Bilanz bereits bei 20 Toren und 17 Assists. Davor war er mit 36 Scorerpunkten mit dem Kanadier Harry Watson, der ehemaligen sowjetischen Legende Waleri Charlamow und dem Tschechen Vlastimil Bubnik gleichauf gelegen.

    "Bei so vielen Spielen teilgenommen, immer mit guten Spielern gespielt und Erfolg gehabt zu haben, hat das möglich gemacht. Es ist eine große Ehre", erklärte Selänne, der aufgrund eines Kieferbruchs in Vancouver mit einem speziellen Kinnschutz spielt. Die Finnen erzielten vier ihrer fünf Treffer im Powerplay, Timonen durfte sich als Doppeltorschütze feiern lassen. Die weiteren Tore markierten Tuomo Ruutu, Jarkko Ruutu und Joni Pitkanen.

    Die Deutschen sind damit nach der 0:2-Auftaktniederlage gegen Schweden weiter ohne Torerfolg. Die Schweden hatten mit Weißrussland mehr Mühe, als ihnen lieb war. Die Entscheidung fiel erst zehn Sekunden vor Schluss durch den zweiten Treffer von Daniel Alfredsson. Eine 3:0-Führung dank Toren von Daniel Sedin, Alfredsson und Johan Franzen hatte das Dreikronen-Team davor beinahe aus der Hand gegeben. Dmitri Meleschko hatte zweimal für die Weißrussen getroffen.

    Tschechien befindet sich vor dem Prestigeduell mit Russland auf dem Weg in Richtung Gruppensieg. Gegen Lettland machten David Krejci, Tomas Plekanec und Altmeister Jaromir Jagr bereits in den ersten sechs Minuten alles klar, Tomas Kaberle legte im Mitteldrittel noch das 4:0 nach. Danach schonte der Olympiasieger von Nagano 1998 bereits seine Kräfte. Kristaps Sotnieks und Girts Ankipans verkürzten für die Letten, ehe Patrik Elias 17 Sekunden vor Schluss ins leere Tor für den Schlusspunkt sorgte.

    Quelle: APA

    Mehr Eishockey

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Eishockey Derby 

      Eishockey Derby

       


      KLEINE.tv

      Graz 99ers besiegen den VSV mit 3:2 n.P.

      Dritter Sieg in Folge für die Graz 99ers: Die Steirer bewiesen auch gege...Bewertet mit 5 Sternen

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!