Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. August 2014 09:50 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    HC Bozen bestätigte EBEL-Teilnahme Ratushny als Viveiros-Nachfolger im Gespräch Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Eishockey Nächster Artikel HC Bozen bestätigte EBEL-Teilnahme Ratushny als Viveiros-Nachfolger im Gespräch
    Zuletzt aktualisiert: 12.12.2008 um 22:07 UhrKommentare

    Linz siegte in Szekesfehervar im Penaltyschießen

    Gregor Baumgartner entschied die dramatische Partie in Ungarn.

    Foto © GEPA

    Die Linzer Black Wings haben am Freitagabend in der 32. Runde der Eishockey-Liga (EBEL) beim Tabellennachzügler Szekesfehervar einen 4:3-Erfolg nach Penaltyschießen gefeiert. Matchwinner für die Oberösterreicher, die in der Tabelle weiter auf Platz drei liegen, war Gregor Baumgartner, der neben dem zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleich auch den entscheidenden Penalty verwertete.

    Ausgleich. Die Ungarn verbuchten den besseren Start und führten nach Treffern von Istvan Sofron (10.) und Krisztian Palkovics (29.) Mitte des zweiten Drittel bereits 2:0. Doch dann stellten die Gäste aus Linz innerhalb von nicht einmal zwei Minuten durch Tore von Martin Grabher Meier (35.), Baumgartner (36.) und Mark Szücs (37.) auf 3:2. Szekesfehervar steckte aber nicht auf, musste jedoch bis 24 Sekunden vor dem Ende des Schlussdrittels auf den Ausgleich warten. Nachdem Torhüter Levente Szuper vom Eis gefahren war, traf Gabor Ocskay nur 16 Sekunden später zur Freude der 2.500 Zuschauer zum 3:3.

    Penaltyschießen. Die Verlängerung bleib torlos und so musste die Entscheidung in dieser dramatischen Partie im Penaltyschießen fallen. In diesem besiegelten die Linzer dank Baumgartner die dritte Niederlage en suite von Szekesfehervar, das damit auf Platz neun abrutschte. Die Black Wings, die ihren ersten Erfolg in Ungarn seit dem 30. September 2007 feierten, festigten dagegen mit dem zehnten Sieg in der Fremde ihren Ruf als bestes Auswärtsteam der Liga.


    Ergebnis

    Alba Volan Szekesfehervar - EHC Liwest Black Wings Linz 3:4 n.P. (1:0,1:3,1:0/0:0 - 0:1). Szekesfehervar, 2.500, SR Cervenak.

    Tore: Sofron (10.), Palkovics (29.), Ocskay (60.) bzw. Grabher Meier (35.), Baumgartner (36., entscheidender Penalty), Szücs (37.).

    Strafminuten: 6 bzw. 12.

    Mehr Eishockey

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup 

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup

       


      KLEINE.tv

      USA schlagen Ghana

      Bis zum Schluss war es spannend – die USA haben aber das Spiel dominiert.Noch nicht bewertet

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!