Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 31. Juli 2014 09:24 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Bozen bleibt, Pirmann geht zu Kapfenberg Neuer ÖEHV-Teamchef wird nächste Woche präsentiert Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Eishockey Nächster Artikel Bozen bleibt, Pirmann geht zu Kapfenberg Neuer ÖEHV-Teamchef wird nächste Woche präsentiert
    Zuletzt aktualisiert: 12.10.2008 um 20:59 UhrKommentare

    Kantersieg für den VSV gegen Alba Volan

    Topscorer Kaspitz glänzte beim 5:1 mit zwei Toren und zwei Assists.

    Am Eis ging es heiß her

    Foto © GEPAAm Eis ging es heiß her

    Der Villacher SV hat seine Heimstärke auch am Sonntag gegen den heuer so starken ungarischen Meister Szekesfehervar demonstriert. Der VSV feierte mit 5:1 (1:1,2:0,2:0) den vierten Erfolg in Serie auf eigenem Eis und nimmt in der Tabelle der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) mit zehn Punkten den sechsten Rang ein.

    Trauerminute. Das Match begann mit einer Trauerminute für den verstorbenen Landeshauptmann Jörg Haider. Die Gäste hatten gegen den mit Trauerflor spielenden VSV vorerst die besseren Chancen, der erste Treffer gelang durch den Topscorer Kaspitz aber dem VSV (13.). Die Ungarn schafften nach einer Unachtsamkeit der Heimabwehr 21 Sekunden vor Ende des ersten Abschnitts den Ausgleich.

    VSV übernahm Kommando. Im zweiten Abschnitt riss der VSV das Kommando an sich, machte viel Druck und kam zu zahlreichen Chancen. Petrik sorgte nach Vorarbeit von Kaspitz für die erneute Führung (26.), die Kaspitz (38.) entscheidend ausbaute. Keeper Prohaska hatte daran seinen Anteil, er parierte einen Penalty von Martz (31.) und machte etliche weitere Chancen zunichte. Auch im Schlussdrittel dominierte der VSV, Lanzinger (nach erneuter Vorarbeit von Kaspitz/56.) und Cavanaugh (59.) sorgten mit ihren Treffern für einen klaren Erfolg.


    Ergebnis

    VSV - Alba Volan Szekesfehervar 5:1 (1:1,2:0,2:0).
    Villacher Stadthalle, 3.400, Cervenak.

    Tore: Kaspitz (13., 38.), Petrik (26.), Lanzinger (56.), Cavanaugh (59.) bzw. Kovacs (20.).

    Strafminuten: 8 bzw. 16.

    Mehr Eishockey

    Mehr aus dem Web

      Eishockey live

      Foto: GEPA

      Ob KAC, Graz 99ers oder VSV, mit unseren Livescores verpassen Sie kein Spiel der Erste Bank Eishockey Liga.

       

      Die besten Eishockey-Fotos

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup 

      Los Angeles Kings gewinnen Stanley Cup

       


      KLEINE.tv

      USA schlagen Ghana

      Bis zum Schluss war es spannend – die USA haben aber das Spiel dominiert.Noch nicht bewertet

       

      Eiskalt - der Eishockey-Blog

      Kleine Zeitung-Sportredakteure schreiben große News über kleine Scheiben.



      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!