Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 02. September 2014 23:11 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Huber/Seidl rutschten bei ÖM in den Loser-Pool Die Beachcamper kommen nicht ins Schwimmen Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Beachvolleyball Nächster Artikel Huber/Seidl rutschten bei ÖM in den Loser-Pool Die Beachcamper kommen nicht ins Schwimmen
    Zuletzt aktualisiert: 20.09.2008 um 17:59 UhrKommentare

    FeliXandi:"Könnte der internationale Durchbruch gewesen sein"

    Östereichs Beachvolleyball-Duo Huber/Bläuel landeten in Brasilien auf Platz sieben.

    Foto © KK

    Die österreichischen Beach-Volleyballer Alexander Huber und Felix Bläuel (Spitzname: "FeliXandi") haben das World-Tour-Turnier im brasilianischen Guaruja auf dem siebenten Platz beendet. Nach drei Siegen im Loser-Pool am Freitag setzte es am Samstag im Spiel gegen Platz sieben für die U23-Europameister eine knappe Dreisatz-Niederlage (-12, 20,-12) gegen die Lokalmatadore Franco/Benjamin.

    Top Ten. Der erste Top-Ten-Platz auf der World-Tour tröstete über die samstägliche Niederlage aber mehr als hinweg: "Es war ein super Turnier für uns. Das könnte unser internationaler Durchbruch gewesen sein", resümierte das Duo aus Kärnten und Niederösterreich zufrieden. Daniel Hupfer und Paul Schroffenegger hatten sich bereits am Vortag mit ihrem besten Karriere-Ergebnise auf der World Tour, einem 13. Platz, aus Guaruja verabschiedet.


    Mehr Beachvolleyball

    Mehr aus dem Web

      KLEINE.tv

      Champions Night in der Fabrik

      Den krönenden Abschluss des Beachvolleyball Grand Slam in Klagenfurt bil...Bewertet mit 2 Sternen

       

      Die besten Beachvolleyball-Fotos

      Der Weltrekord in Bildern 

      Der Weltrekord in Bildern

       




      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!