Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 17. September 2014 07:34 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport
    Wenn Fußball zur Nebensache wird Christian Höflehner als Atomic-Rennchef zurück Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport Nächster Artikel Wenn Fußball zur Nebensache wird Christian Höflehner als Atomic-Rennchef zurück
    Zuletzt aktualisiert: 04.10.2007 um 17:16 Uhr

    Koubek nach Schiri-Streit in Metz disqualifiziert

    Dem Kärntner platzte - nicht zum ersten Mal - auf dem Court der Kragen. Nun muss der Kärntner eine saftige Geldstrafe bezahlen.

    Nach der Disqualifikation schmollte Koubek

    Foto © GEPANach der Disqualifikation schmollte Koubek

    Stefan Koubek ist am Donnerstag im Achtelfinale der Kragen geplatzt und dies hat ihn einen durchaus möglichen Einzug ins Viertelfinale des ATP-Turniers in Metz gekostet. Der 30-jährige Kärntner lag gegen Lokalmatador Sebastien Grosjean mit 5:7,7:6(4),4:2 voran, als er zu Beginn des siebenten Games nach einem strittigen Outball den Supervisor Thomas Karlberg auf den Platz holte. Laut ersten Informationen aus dem Pressezentrum wurde Koubek offenbar so ausfällig, dass der Funktionär den Kärntner disqualifizierte.

    Schiri gab Ball gut. Koubek selbst wollte die Vorfälle vorerst lieber nicht kommentieren. Der Vorfall ereignete sich u.a. auch vor den Augen von Jürgen Melzer und Julian Knowle. Der Schiedsrichter hatte bereits bei Aufschlag von Grosjean auf 0:15 entschieden, als der französische Spieler den Ball als gut reklamierte. Daraufhin erklärte der Linienrichter, er wisse nicht, ob der Ball gut oder out war und der Unparteiische, der die Marke in der Halle nicht überprüfen kann, wollte daraufhin zwei neue Bälle spielen lassen.

    Geldstrafe statt Sperre. Der Kärntner wollte diese Entscheidung nicht akzeptieren und ließ daraufhin Supervisor Karlberg auf den Platz kommen, wo es zum Eklat kam. "Verbal abuse against me" (frei: er hat mich beschimpft) war die offizielle Begründung seitens des ATP-Offiziellen. "Ich habe Koubek zuerst gesagt, dass das Match vorbei ist und dann dem Referee gesagt, dass er ihn disqualifizieren soll", so Karlberg später bei einer Pressekonferenz. "Es wird eine Geldstrafe geben, aber keine Sperre", beruhigte der Supervisor indirekt die Veranstalter der BA-CA-Trophy und Koubek-Fans.

    Schwarzes Schaf. Koubek war schon einmal auf französischem Boden disqualifiziert worden. Bei dem Kärntner brannten im Juni 2000 ausgerechnet bei den French Open in Paris im Zweitrundenmatch gegen den Ungarn Attila Savolt die Sicherungen durch. Nach mehreren Disputen warf er den Schläger und dieser traf (unbeabsichtigt) einen Ballbuben an der Schulter.


    Ergebnisse von Mittwoch

    Einzel:
    Sebastien Grosjean (FRA) - Oliver Marach (AUT) 3:6,6:1,6:

    Doppel:
    Mariusz Fyrstenberg/Marcin Matkowski (POL-3) - Stefan Koubek/Philipp Kohlschreiber (AUT/GER) 6:4,6:3
    Julian Knowle/Simon Aspelin (AUT/SWE-1) - Andy Murray/Jamie Murray (GBR) 6:4,6:3

    Mehr Sport

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      Auftakt in der Champions League 

      Auftakt in der Champions League

       

      KLEINE.tv

      Airrace in Spielberg: Das Heim-Heim-Rennen

      Nach 11 Jahren kehrt das Airrace in die Steiermark zurück. Und ganz vorn...Noch nicht bewertet

       


      Der harte Weg zum Ironman

      KLZ | Georg Michl

      Kleine-Redakteur Georg Michl will 2015 beim Klagenfurter Ironman bestehen. Seinen knallharten Weg dorthin können Sie hier mitverfolgen!

      Football-Special

      KLZ

      News, Bilder und Ergebnisse - alles rund ums Thema American Football und die NFL lesen Sie in unserem Online-Special.



      Tabellen & Statistiken

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!