Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 29. Juli 2014 06:46 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport
    Ronaldinho verlässt Atletico Mineiro Almer blickt bei Hannover positiv in die Zukunft Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport Nächster Artikel Ronaldinho verlässt Atletico Mineiro Almer blickt bei Hannover positiv in die Zukunft
    Zuletzt aktualisiert: 27.09.2007 um 13:37 Uhr

    Weltverband bestätigt Powells 100-Meter-Weltrekord

    Jamaikanischer Superstar rannte 100 Meter in 9,74 Sekunden und verbesserte damit eigenen Weltrekord.

    Der schnellste Mann Jamaikas

    Foto © APDer schnellste Mann Jamaikas

    Der Internationale Leichtathletik-Verband (IAAF) hat den Weltrekord von Jamaikas Sprintstar Asafa Powell bestätigt. Der 24-Jährige war am 9. September in Rieti/Italien die 100 Meter in 9,74 Sekunden gerannt und hatte dabei einen zulässigen Rückenwind von 1,7 Meter/Sekunde. Powell hatte diese Bestzeit im Vorlauf hingelegt und kam dann im Endlauf noch auf 9,78 Sekunden.

    Warten auf internationalen Titel. Beim Weltfinale am vergangenen Wochenende in Stuttgart siegte er in 9,83 Sekunden. Powell hatte schon zuvor den Weltrekord (9,77) gehalten. Bei der Weltmeisterschaft in Osaka belegte er allerdings nur Platz drei hinter dem Amerikaner Tyson Gay und Derrick Atkins von den Bahamas und wartet noch auf seinen ersten internationalen Titel.


    Mehr Sport

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      Tour de France - die finale Etappe 

      Tour de France - die finale Etappe

       

      KLEINE.tv

      DFB weiter auf Assistenten-Suche

      DFB-Trainer Joachim Löw lässt sich bei der Suche nach einem Nachfolger f...Noch nicht bewertet

       




      Tabellen & Statistiken

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!