Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. August 2014 01:43 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport
    Österreichs David ärgerte Goliath Eindhoven Canadi sinniert über Trainerpolitik der Austria Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport Nächster Artikel Österreichs David ärgerte Goliath Eindhoven Canadi sinniert über Trainerpolitik der Austria
    Zuletzt aktualisiert: 14.05.2007 um 20:09 Uhr

    Steiermark Rundfahrt: Der "Chef" brauchte einen langen Atem

    Am Donnerstag startet die Steiermark-Rundfahrt Im Vorfeld gab es einige Hürden zu nehmen. Nächstes Jahr wartet der Dachstein.

    Foto © GEPA

    Am kommenden Donnerstag startet die bereits sechste "Select Tour" - die offizielle Steiermark-Rundfahrt. Vier Etappen warten auf die 156 Fahrer aus 16 Teams. Rupert Tschernko, Präsident des Steirischen Radsportverbandes, und sein Team haben ganze Arbeit geleistet - ein 90.000-Euro-Budget auf die Beine gestellt und bei Behördenwegen einen ebenso langen Atem bewiesen wie die Radler. Alleine die Streckenführung der ersten Etappe, die am Donnerstag um 12.45 Uhr in der Grazer Ankerstraße gestartet wird, musste drei Mal umgeplant werden.

    Nationalteam. Der Gesamtsieger wird am Sonntag in Weiz gekürt. Dazwischen liegen die Etappen mit Start und Ziel in Feldbach sowie Deutschlandsberg und ein Zeitfahren in Bairisch Kölldorf. Die steirischen Hoffnungen im Hinblick auf den Gesamtsieg ruhen vor allem auf den beiden Elk-Fahrern Jochen Summer und Markus Eibegger. Aber die Konkurrenz ist stark. Mit "Alto Adige" steht erstmals ein Team aus Italien am Start. Die Tschechische Bahnnationalmannschaft kommt ebenso wie das slowenische Team "Sava Kranj" - quasi Sloweniens Nationalteam. Im Vorjahr gab's ja gleich einen slowenischen Dreifachsieg.

    Einzelzeitfahrten. Noch hat die sechste "Select Tour" nicht begonnen, da schmiedet Chef Tschernko schon Pläne für das nächste Jahr. Heuer wird ja die West- und Südsteiermark durchfahren, 2008 soll die Obersteiermark an der Reihe sein. "Unter anderem planen wir ein Einzelzeitfahren zur Türlwandhütte am Fuße des Dachsteins, mit stimmungsvoller Siegerehrung am Skywalk", wagt der Verbandsboss schon einen Blick in die Zukunft.


    Mehr Sport

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      Fotoserie Grödig - Chisinau 

      Fotoserie Grödig - Chisinau

       

      KLEINE.tv

      Beach: Steirerinnen schaffen es ins Achtelfinale

      Aus österreichischer Sicht war der Donnerstag beim Beachvolleyball Grand...Noch nicht bewertet

       




      Tabellen & Statistiken

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!