Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 28. Juli 2014 14:25 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport
    Neue Förder-Philosophie in der Südstadt "Das ist wieder einmal typisch für uns" Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport Nächster Artikel Neue Förder-Philosophie in der Südstadt "Das ist wieder einmal typisch für uns"
    Zuletzt aktualisiert: 10.05.2007 um 11:35 Uhr

    NBA-Playoffs: Utah Jazz hat die Nase vorn

    Utah Jazz liegt nach dem Overtime-Sieg über Golden State mit 2:0 voran.

    Derek Fisher: Matchwinner und Held des Abends

    Foto © ReutersDerek Fisher: Matchwinner und Held des Abends

    Utah Jazz ist auf dem besten Weg ins Western-Conference-Finale der NBA: Das Team aus Salt Lake City feierte am Mittwochabend einen 127:117-Overtime-Heimtriumph über die Golden State Warriors und stellte damit in der "best of seven"-Serie auf 2:0. Held des Tages war Derek Fisher, der in der Overtime fünf Punkte für Utah erzielte.

    Held des Abends. Fisher war erst während des dritten Viertels in der Olympia-Stadt von 2002 eingetroffen, da er am Vormittag noch bei seiner Familie in New York gewesen war. Dort war seine zehnmonatige Tochter Tatum wegen eines Tumors zwischen Auge und Gehirn operiert worden. "Es war einfach unglaublich", erzählte Fisher. "Meiner Tochter geht es sehr gut. Die Operation am Vormittag ist erfolgreich verlaufen and deshalb bin ich, nachdem mir meine Frau die Erlaubnis gegeben hatte, zurückgeflogen. Ich bin aus dem Flieger ausgestiegen und direkt zum Spiel gefahren."

    Freiwürfe. Der Veteran erzielte in der Overtime zunächst einen Dreier, mit dem sich Utah 1:06 Minuten vor Ende der Verlängerung entscheidend auf 123:117 absetzte, und verwandelte 19 Sekunden später auch noch zwei Freiwürfe, womit er endgültig zum Matchwinner avancierte. Nach der Schlusssirene liefen sogar einige Warriors-Spieler zu Fisher und umarmten den Guard herzlich.

    Emotionaler Schub. "Man muss sich das einmal vorstellen. Derek stieg aus dem Flugzeug, wärmte sich nicht auf, ja konnte sich nicht einmal einwerfen", lautete der ein wenig fassungslose Kommentar von Jazz-Guard Deron Williams, der zwei Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit zum 113:113 getroffen und damit die Verlängerung erzwungen hatte. "Wir haben einen enormen emotionalen Schub durch Derek bekommen", betonte Carlos Boozer, mit 30 Punkten und 13 Rebounds bester Jazz-Akteur auf dem Parkett.


    Conference-Halbfinale

    Western-Conference
    Utah Jazz - Golden State Warriors 127:117
    Utah führt damit in der Serie 2:0, nächstes Match am Freitag in Oakland.

    Mehr Sport

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      Tour de France - die finale Etappe 

      Tour de France - die finale Etappe

       

      KLEINE.tv

      Bayern gewinnen den Telekom-Cup

      Doppeltorschütze Robert Lewandowski hat Bayern München zu einem souverän...Noch nicht bewertet

       




      Tabellen & Statistiken

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!