Springe zu: Inhalt | Hauptnavigation | Seitenleiste | Fußzeile
  • Zur Kärnten-Ausgabe
  • 01. August 2014 13:56 Uhr | Als Startseite
    Neu registrieren
    Home » Sport
    Letzte EM-Ticket-Chance bei Staatsmeisterschaften U16 beim Weltfinale: Lohn für die harte Arbeit Voriger Artikel Aktuelle Artikel: Sport Nächster Artikel Letzte EM-Ticket-Chance bei Staatsmeisterschaften U16 beim Weltfinale: Lohn für die harte Arbeit
    Zuletzt aktualisiert: 04.05.2008 um 21:07 Uhr

    Sandplatzkönig Nadal feierte 25. Turniersieg seiner Karriere

    Tennis-"Kronprinz" Rafael Nadal hat den 25. Titel seiner Karriere gewonnen.

    Sandplatzkönig Nadal

    Foto © APSandplatzkönig Nadal

    Der Sanddominator setzte sich im Endspiel des 888.000-Euro-Turniers von Barcelona 6:1,4:6,6:1 gegen seinen spanischen Landsmann David Ferrer durch. Der Chilene Fernando Gonzalez hat erstmals die BMW Open in München gewonnen. Bei seiner Premiere bei der mit 349.000 Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung besiegte der Weltranglisten-15. am Sonntag den ungesetzten Italiener Simone Bolelli mit 7:6(4),6:7(4),6:3.

    Voll in seinem Element. Nadal ist seit der Rückkehr auf die geliebte rote Asche wieder vollauf in seinem Element. Nachdem er neun Monate lang ohne Titel geblieben war, hat er nun innerhalb einer Woche seine Titel 24 (Monte Carlo) und 25 eingespielt. Im Endspiel blieb er gegen Ferrer trotz des Satzverlustes (den ersten in seiner diesjährigen Sandplatzsaison) ungefährdet. "Im ersten Satz habe ich perfekt gespielt. Dann hat er gut zurückgefightet. Daher bin ich sehr glücklich, wieder hier gewonnen zu haben", meinte Nadal.

    Viermal hintereinander. Für den Mallorquiner war es auch der zweite "Poker" in acht Tagen. Er hat nun im Fürstentum und in Barcelona je viermal hintereinander gewonnen und schraubte seine Sandbilanz in immer unglaublichere Sphären. In 103 der letzten 104 Partien auf Sand ging er als Sieger vom Platz. Bei seinem ganz persönlichen "Vierwochen-Marathon" ist der Weltranglisten-Zweite erst bei der Hälfte angelangt: In Rom hat er kommende Woche einen weiteren Titel zu verteidigen, eine Woche später den Finaleinzug von Hamburg.

    München. Im Finale von München lieferten sich Gonzalez und Überraschungsmann Bolelli ein begeisterndes und spannendes Match. Im zweiten Satz vergab Gonzalez, Australian-Open-Finalist 2007, beim Stand von 5:4 und Aufschlag Bolelli bereits zwei Matchbälle. Nach 2:36 Stunden verwandelte der Doppel-Olympiasieger von Athen 2004 seinen dritten Matchball. Neben einem Siegerscheck über 59.100 Euro nahm Gonzalez auch einen Sportwagen mit nach Hause, den es in München traditionell für den Gewinner gibt.

    Swonarewa. Die Russin Vera Swonarewa holte sich bei ihrer bereits vierten Finalteilnahme in der laufenden Saison mit dem 7:6(2),6:2-Sieg gegen Victoria Asarenka (BLR) in Prag ihren ersten Titel 2008. Die aktuelle Weltranglisten-13. hat damit die meisten Endspiele auf der WTA-Tour in diesem Jahr erreicht. Das argentinische Pin-up Gisela Dulko besiegte im marrokanischen Fes die topgesetzte Anabel Medina Garrigues 7:6(2),7:6(5) und darf nach ihrem Premieren-Turniersieg 2008 nun drei WTA-Titel ihr Eigen nennen.


    Mehr Sport

    Mehr aus dem Web

      Sport im Bild

      Die Österreicher in der Sandkiste 

      Die Österreicher in der Sandkiste

       

      KLEINE.tv

      Neymar kann bald wieder trainieren

      Der brasilianische Fußballer Neymar spricht über seine Genesung.Noch nicht bewertet

       




      Tabellen & Statistiken

       


      Seitenübersicht

      Zum Seitenanfang
      Bitte Javascript aktivieren!