AUTO-OMBUDSMANNBremsassistent wurde irrtümlich ausgelöst

Die Experten vom D.A.S.-Rechtsschutz erklären Haftungsfragen beim Einsatz von Software-Assistenten.

Abstand halten ist wichtig, ganz egal, wer bremst
Abstand halten ist wichtig, ganz egal, wer bremst © (c) pixelfreund - stock.adobe.com
 

FRAGE: Mein PKW hat einen City- Notbremsassistenten. Neulich führte eine unmittelbar vor dem Fahrzeug aufgewirbelte Zeitung zu einer irrtümlichen Auslösung des Systems und zu einer plötzlichen Notbremsung.

Zum Glück war kein anderer Verkehrsteilnehmer hinter meinem Fahrzeug, sonst hätte es wahrscheinlich gekracht.

Wie ist die rechtliche Lage, wenn durch solch einen „Fehlalarm“ ein Fahrzeug ohne ersichtlichen Grund so stark abbremst, dass das nachkommende Fahrzeug auffährt?

Die Experten vom D.A.S.-Rechtsschutz antworten: Unfälle in Zusammenhang mit „Assistenzsystemen“, die eigenmächtig in das Fahrgeschehen eingreifen, sind rechtlich bislang schwer zu beurteilen.

Auf diesem Gebiet gibt es noch nicht genug Rechtssicherheit. Grundsätzlich wird man aber davon ausgehen können, dass im konkreten Fall die Prinzipien eines „normalen“ Auffahrunfalles anzuwenden sind.

Kommt es nur deshalb zu dem Unfall, weil der Auffahrende einfach zu schnell unterwegs war bzw. er den notwendigen Sicherheitsabstand nicht eingehalten hat, trägt er die Schuld am Unfall.

Legt der Vordermann aber abrupt eine grundlose Vollbremsung ein, mit der der Hintermann weder rechnen konnte noch rechnen musste, kann auch eine Mitschuld des Vordermanns festgestellt werden. Eine solche unerwartete Vollbremsung kann auch durch einen Notbremsassistenten ausgelöst werden.

Wie sich aber der Eingriff durch den Notbremsassistenten auf die Verschuldensfrage tatsächlich auswirkt, muss durch Gerichte geklärt werden.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

paulrandig
1
2
Lesenswert?

Grundlos?

Da hat sich unmittelbar vor dem Auto etwas bewegt. Also zieht der Assistent die Bremse. Es kann auch passieren, dass ich selbst bei einer plötzlichen Bewegung knapp vor dem Auto ins Pedal latsche, bevor ich erkenne, dass es nur eine Zeitung ist. Ist das dann "grundlos"? Ich habe auch schon einmal wegen zweier Motten gebremmst, die so perfekt synchron parallel in den Randbereich des Schweinwerferlichtes geflogen sind, dass ich sie eindeutig als Augen gesehen habe. Wenn mir da jemand auffährt, habe ich auch Erklärungsnot.

Antworten

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.