Kobayashi gewann Tournee-Quali in Innsbruck - Kraft Fünfter

Die verpasste Finalteilnahme zu Neujahr sollte für Stefan Kraft die Ausnahme geblieben sein. In der Qualifikation für den dritten Tournee-Bewerb meldete sich der Salzburger in der Spitze zurück. Mit 127 Metern landete er in Innsbruck an der fünften Stelle, nur knapp hinter den die Gesamtwertung anführenden Kamil Stoch (POL/127,5) und Richard Freitag (GER/125), die Zweiter bzw. Dritter wurden.

© APA
 

Tagesbester in der Qualifikation war der Japaner Junshiro Kobayashi mit der Höchstweite von 131 Metern. Die Konkurrenz war wegen des stark wechselnden Windes rund eine halbe Stunde unterbrochen worden, angesichts der schlechten Prognosen ging sie aber eigentlich problemlos über die Bergisel-Schanze. Die Wettervorhersagen für Donnerstag (14.00 Uhr/live ORF eins) sind neuerlich ungünstig.

Doppel-Weltmeister Kraft war erleichtert, dass zwei Tage nach dem vergebenen guten Gesamtergebnis wieder alles nach Plan lief. "Das Selbstvertrauen könnte besser sein", gab der Ex-Tourneesieger zu. "Das will ich jetzt von Sprung zu Sprung stärken." Bang sei ihm aber nicht gewesen. "Denn ich weiß, dass ich Skispringen kann", bekräftigte der 24-Jährige. Er hatte nach Garmisch auch auf eine Analyse verzichtet und versucht, das Negativerlebnis abzuhaken.

Auf dem Bergisel fand der Weltcupsieger wieder recht gut zu seinem Gefühl. "Der erste Trainingssprung war gut und in der Quali war es wieder eine Steigerung", meinte Kraft.

Auch seinen Kollegen Michael Hayböck (128 m bei Aufwind) und Gregor Schlierenzauer (121 m bei Rückenwind) gelangen gute Sprünge, die die Ränge 14 bzw. 22 brachten. Sie hatten so wie die Besten zuvor nur einen Trainingssprung absolviert. Der zweite Durchgang wurde vor Schlierenzauer abgebrochen.

Schlierenzauer meinte, sein Gefühl für den Sprung werde immer besser. "Das war jetzt technisch sicher gut", war der zweifache Bergisel-Sieger und bisher letzte heimische Gewinner (2013) zufrieden. Hayböck meinte, nach dem "versemmelten Trainingssprung" sei der Quali-Durchgang sehr wichtig gewesen. "Ich habe die Anweisungen der Trainer gut umgesetzt, das tut richtig gut", meinte der Inhaber des Schanzenrekords.

Dass alle sechs Tournee-Teilnehmer, aber auch fünf von sechs Springern aus der nationalen Gruppe die Qualifikation schafften, freute Cheftrainer Heinz Kuttin. Hinter den besten drei Österreichern gab es für deren Kollegen Platzierungen zwischen 27 (Manuel Fettner) und 49 (Markus Schiffner). Manuel Poppinger verpasste den Bewerb als 53.

Kuttin meinte, man fahre "mit breiter Brust" von der Schanze weg. "Das war für das ganze Team sehr wichtig", betonte der Kärntner. "Die Verhältnisse waren alles andere als leicht. Morgen wollen wir einen Step weitergehen und einen guten Wettkampf machen."

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.