LASK verlängerte mit Trainer Glasner bis 2022

Der LASK hat den Vertrag mit Cheftrainer Oliver Glasner vorzeitig um drei Jahre bis 2022 verlängert. Der 43-jährige Oberösterreicher betreut die Linzer Athletiker seit Mai 2015 und hat mit dem Traditionsverein in der vergangenen Saison den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga geschafft. Der bisherige Vertrag lief bis 2019.

© APA (Archiv)
 

"Mit Oliver Glasner haben wir einen der fähigsten Trainer in Österreich. Seine Spielphilosophie und Denkweise zieht sich durch den gesamten Verein. Dies überzeugt uns seit der ersten Stunde. Wir freuen uns über die langfristige Bindung und sind guter Dinge, mit ihm auch die nächsten Schritte gehen zu können", erklärte Club-Präsident Siegmund Gruber in einer Presseaussendung am Donnerstag.

Glasner liegt mit dem LASK zu Meisterschafts-Halbzeit im gesicherten Mittelfeld auf Platz sechs, hat mit der Mannschaft aber noch höher hinauf. "Wir sind auf einem sehr guten Weg, aber noch lange nicht am Ende unserer Ziele. Der erste Schritt war es, den LASK wieder in die Bundesliga zu führen. Nun wollen wir den Verein in der Liga festigen und mit neuem Stadion in den nächsten Jahren auch in Richtung Europacup-Plätze denken", sagte Glasner.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.