Sturm bleibt makellos - Austria und Salzburg mit Mühe

Sturm Graz hält auch nach der vierten Fußball-Bundesliga-Runde beim Punktemaximum. Der Tabellenführer feierte am Samstagabend einen verdienten 2:1-Heimsieg über den WAC. Red Bull Salzburg kam in Altach zu einem glücklichen 1:0-Erfolg. Die Austria holte mit einem mühevollen 2:0-Heimsieg gegen den LASK erstmals in diesem Sommer drei Zähler, St. Pölten beim 0:0 gegen Mattersburg den ersten Punkt.

© APA (EXPA)
 

Deni Alar mit seinem ersten Saisontor (30.) und Stefan Hierländer per Kopf (58.) besorgten die Tore bei Sturms 2:1-Erfolg gegen den "Lieblingsgegner" WAC. Von den vergangenen zehn Duellen entschieden die Grazer deren sieben für sich. Das Gegentor blieb der Elf von Trainer Franco Foda aber auch diesmal nicht erspart. Bernd Gschweidl machte die Partie noch einmal spannend (81.), konnte die dritte Saison-Pleite der Kärntner aber nicht verhindern. Die Grazer stehen ohne Punkteverlust weiter an der Tabellenspitze.

Ein höchst glücklicher 1:0-Sieg von Serienmeister Salzburg in Altach hatte die vierte Bundesliga-Runde eröffnet. Nach einer enttäuschenden Vorstellung der "Bullen" und zahlreichen vergebenen Altacher Chancen schoss Youngster Hannes Wolf die Hausherren in der Nachspielzeit (93.) k.o.

Im Duell der Europa-League-Starter war es neben dem 18-jährigen Wolf auch Zweiergoalie Cican Stankovic, der zum Helden wurde. Der 24-Jährige hatte kurzfristig für Stammkeeper Alexander Walke (Fingerluxation und Rissquetschwunde) übernommen und brachte alleine Altach-Stürmer Nicolas Ngamaleu mit vier vereitelten Großchancen zur Verzweiflung. Insgesamt acht Paraden verzeichnete Stankovic und ermöglichte dem Team von Trainer Marco Rose den dritten Sieg im vierten Spiel. Die in der Europa-League-Qualifikation so furiosen Altacher hingegen kassierten bereits die dritte Niederlage und halten weiter nur bei drei Zählern.

Auch die Austria kann wieder gewinnen. Die Wiener feierten ihren ersten Saisonsieg und fügten dem LASK mit dem 2:0 die erste Saisonniederlage zu. Kevin Friesenbichler brachte die Wiener zu Hause nach einer Stunde in Führung. Felipe Pires machte in der Nachspielzeit mit einem "Empty-Net-Goal" alles klar (94.). Die Austria rückte mit vier Punkten auf den sechsten Platz vor. Die Linzer liegen mit sieben Zählern weiter auf Rang drei.

Als letzter Club in der Bundesliga hat am Samstag der SKN St. Pölten erstmals gepunktet. Der Club aus der Landeshauptstadt und der SV Mattersburg trennten sich nach einer hart umkämpften Partie in St. Pölten torlos, wobei die Heimmannschaft einige gute Möglichkeiten vergab. Die Niederösterreicher stehen weiter auf dem letzten Platz der Tabelle, Mattersburg ist mit fünf Zählern nach wie vor Fünfter.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.