Innsbrucker Lehrer soll Schülerinnen sexuell belästigt haben

Ein Lehrer einer Innsbrucker Bundesschule soll mehrere Schülerinnen sexuell belästigt haben. Deswegen wurde der Pädagoge bis zur Klärung der Vorwürfe mit sofortiger Wirkung suspendiert, teilte die Amtsführende Präsidentin des Landesschulrates, Tirols Bildungslandesrätin Beate Palfrader (ÖVP) am Donnerstag mit. Eltern betroffener Schülerinnen hatten sich beim Direktor gemeldet.

 

Dieser habe dann unverzüglich den Landesschulrat informiert, hieß es. Bei den bisherigen Erhebungen habe sich dann der Verdacht erhärtet. Daher wurde die sofortige Suspendierung ausgesprochen. Da es sich um ein laufendes Verfahren handelt, werden weder zur Schule noch zur Person des Lehrers nähere Angaben gemacht.

"Es ist unbedingt erforderlich, dass derlei Vorwürfen sofort und mit Nachdruck nachgegangen wird und Schülerinnen, die sich belästigt fühlen, geschützt werden", betonte Palfrader: "Mir ist auch wichtig, die Öffentlichkeit von dem durch den Landesschulrat gesetzten Schritt zu informieren."

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.