Keine Hinweise auf Anschlag nach Brand in Asylunterkunft

Nach dem Brand in einer Asylunterkunft im deutschen Bamberg mit einem Todesopfer hat die Polizei bei den ersten Ermittlungen keine Hinweise auf einen Anschlag gefunden. "Hinweise auf eine Ursache von außen liegen den Ermittlern derzeit nicht vor", hieß es am Mittwoch. "Nach ersten Erkenntnissen der Brandfahnder dürfte das Feuer in dem Zimmer, in dem die Leiche entdeckt wurde, ausgebrochen sein."

© APA (dpa)
 

Die Polizei korrigierte zudem die Anzahl der Verletzten auf 15 nach oben. Sie erlitten Rauchgasvergiftungen. Sieben von ihnen kamen in ein Krankenhaus.

Der Brand war laut Polizei um 3.00 Uhr am Mittwochmorgen in einer Erdgeschoßwohnung ausgebrochen, in der die Feuerwehr später auch die Leiche fand. Wer die tote Person ist, ist weiterhin nicht bekannt. Die Identität sowie die Todesursache soll eine rechtsmedizinische Untersuchung klären. Den durch den Brand entstandenen Sachschaden bezifferte die Polizei in einer ersten Schätzung auf 50.000 Euro.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.