Muslime bilden Kette von Moschee zu katholischer Pfarre

Die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) setzt ein weiteres Zeichen für mehr Gemeinsamkeit: Am Freitag organisieren Muslime eine Menschenkette von Österreichs größter Moschee, dem Islamischen Zentrum in Wien-Floridsdorf, zur nahegelegenen katholischen Pfarre Bruckhaufen. Anfang Juni hatten Österreichische Imame dort eine gemeinsame Deklaration gegen Extremismus unterzeichnet.

 

Richtig verstandene Religionsfreiheit bedinge auch die Verpflichtung, "die Glaubensüberzeugung und Weltanschauung anderer respektvoll zu achten, ohne ihr in allem beipflichten oder sich ihr anschließen zu müssen", schreibt die IGGiÖ in ihrer Ankündigung. Die energetische Kraft der Menschenkette zeige eines: "Alle Menschen sind ein Teil eines einzigen Gliedes und gehören zusammen, ganz gleich welcher Religion, Kultur oder Ethnie sie angehören."

Mit der Initiative will die Islamische Glaubensgemeinschaft auch "allem menschenunwürdigen Handeln, rassistischen und menschenfeindlichen Vorkommnissen" Einhalt gebieten. Österreich erlebe eine Zeit, in der die Themen Einwanderung und Integration die gesellschaftlichen Debatten dominierten - "Gefragt sind konstruktive Ansätze von der Politik auf vorhandene soziale Probleme".

Die freundschaftliche Beziehung zwischen dem Islamischen Zentrum und der sich in direkter Nachbarschaft befindenden römisch-katholischen Pfarre Bruckhaufen stehe seit Jahren symbolisch für gegenseitige Bereicherung. Neben IGGiÖ-Präsident Ibrahim Olgun werden daher auch Bischofsvikar Dariusz Schutzki und Gerhard Weissgrab, Präsident der Buddhistischen Religionsgesellschaft, bei der Aktion anwesend sein.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.