Leopard drang in Familienhaus in Indien ein

Ein Leopard hat einer Familie in Indien einen gewaltigen Schrecken eingejagt: Er drang mitten in der Nacht in ihr Haus ein. Die Bewohner wurden Mittwochfrüh (Ortszeit) wach und entdeckten das Tier in ihrem Vorzimmer, wie die örtliche Polizei nahe der Stadt Guwahati im nordöstlichen Bundesstaat Assam mitteilte.

© APA (AFP)
 

Die Familie habe daraufhin beide Türen zum Vorzimmer geschlossen und die Polizei gerufen. Diese informierte demnach Förster, die die Großkatze mit Betäubungspfeilen ruhigstellten. Der Leopard soll im nahegelegenen Dschungel ausgesetzt werden. Er verursachte keine größeren Schäden, niemand wurde verletzt.

Im Zuge menschlicher Eingriffe in die Lebensräume wilder Tiere, etwa durch Abholzung von Wäldern, kommt es in Indien immer wieder zu Begegnungen zwischen den Spezies. Elefanten töten in Indien nach Regierungsangaben jedes Jahr mehr als 300 Menschen.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.