Rohrbach an der LafnitzSteirer stürzte in 18 Meter tiefen Brunnenschacht

Ein 67-jähriger Oststeirer ist am Mittwoch in einen 18 Meter tiefen Brunnenschacht gefallen. Die Schwester des Mannes hörte seine Hilfeschreie und alarmierte die Einsatzkräfte. Die Feuerwehr rettete den Mann aus dem engen Schacht. Er war bereits stark unterkühlt und wurde mit Verletzungen ins LKH Hartberg gebracht, teilte die Landespolizeidirektion Steiermark mit.

 

Der Steirer hatte gegen 9.40 Uhr an einem Absperrventil in seinem Brunnenschacht in Rohrbach an der Lafnitz (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) hantiert, das etwa 40 Zentimeter unter der Öffnung zum Brunnen liegt.

Der Mann verlor aber laut seinen eigenen Angaben das Gleichgewicht und fiel kopfüber in den Schacht. Während des Sturzes habe er sich gedreht und kam mit den Füßen voran im kalten Brunnenwasser auf.

Seine Hilferufe wurden von der Schwester die des Pensionisten nach rund 30 Minuten gehört - die Frau verständigte die Einsatzkräfte.

18 Mitglieder der Feuerwehren Eichberg und Rohrbach retteten den 67-Jährigen aus dem Schacht. Der Steirer war bereits stark unterkühlt und verletzt. Die Rettung brachte den 67-Jährigen in das LKH Hartberg zur weiteren Versorgung.

 

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.