Neun Verletzte bei schwerem Unfall auf A10 in Salzburg

Bei einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Pkw sind am Sonntag gegen 1.00 Uhr auf der Tauernautobahn (A10) neun Personen zum Teil schwer verletzt worden. Zwei deutsche Familien hatten ihre Autos auf dem Heimweg vom Urlaub nach einer Panne am Pannenstreifen angehalten. Kurz darauf prallte ein nachfolgender 26-jähriger Pkw-Lenker aus Deutschland in den hinteren der stehenden Wagen.

© APA (Gindl)
 

Durch die Wucht des Zusammenstoßes wurde dieser nach vorne gestoßen und krachte gegen das Heck des zweiten stehenden Pkw. Im ersten Auto wurden dabei alle vier, im zweiten Auto alle drei Insassen verletzt. Auch der 26-Jährige Unfallverursacher und seine Mitfahrerin mussten ins Spital gebracht werden. Das Rote Kreuz stand mit insgesamt sechs Fahrzeugen, 15 Sanitätern und drei Notärzten im Einsatz. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser nach Salzburg und Schwarzach gebracht.

Laut Angaben der Polizei wurden in einem der Pkw ein elfjähriger Bub und seine 39-jährige Mutter besonders schwer verletzt. Bei allen drei Fahrzeuglenkern verliefen die Alkotests negativ. Warum der 26-Jährige auf die beiden stehenden Autos aufgefahren ist, ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Tauernautobahn war im Bereich der Unfallstelle von 1.00 bis 5.15 Uhr für den gesamten Verkehr gesperrt. Es wurde eine örtliche Umleitung eingerichtet. Der Stau erreichte eine Länge von etwa zwei Kilometern und löste sich nach Aufhebung der Sperre rasch auf.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.