Auto krachte in Imbissbude: Ein Toter bei Unfall in Salzburg

Ein 17-Jähriger ist in der Nacht auf Sonntag bei einem spektakulären Autounfall in Salzburg ums Leben gekommen. Der 18-jährige Lenker des Wagens kam mit dem Pkw von der Straße ab und krachte in einen Imbissstand. Dabei wurde der 17-Jährige aus dem Auto geschleudert, er starb noch an der Unfallstelle. Der Lenker und ein weiterer Beifahrer erlitten Verletzungen, teilte die Polizei am Sonntag mit.

© APA (Gindl)
 

Die drei Burschen waren am Samstag gegen 22.00 Uhr auf der B 159 von Kuchl Richtung Golling unterwegs, als der Lenker im Ortsteil Kellau aus bisher unbekannten Gründen die Kontrolle über das Fahrzeug verlor. Der Wagen fuhr auf das rechte Straßenbankett, geriet ins Schleudern und kam in der Folge auf der linken Straßenseite von der Fahrbahn ab. Nach etwa 50 Metern stieß das Auto dort in einen zu diesem Zeitpunkt bereits geschlossenen Imbissstand und wurde schwer beschädigt.

Eine Person wurde durch die Wucht des Aufpralls von der Rückbank aus dem Pkw geschleudert. Der 17-jährige Halleiner erlag noch am Unfallort seinen schweren Verletzungen. Die beiden anderen Fahrzeuginsassen, der 18-jährige Lenker sowie ein 17-Jähriger, wurden bei dem Unfall verletzt und nach der Erstversorgung ins Krankenhaus gebracht.

Warum der Lenker die Kontrolle über das Auto verlor, ist bisher nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft forderte eine Blutabnahme bei den verletzten Burschen an, ein Sachverständiger untersuchte den Unfallort. Etwa 40 Feuerwehrleute waren im Einsatz, die B159 war aufgrund des Unfalls für etwa drei Stunden gesperrt.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.