Artikel versenden

Haslauer hält wenig von Volksbefragung zu Bundesstaatsreform

Der Vorschlag von Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ), eine Volksbefragung zur Bundesstaatsreform abzuhalten, spaltet die Landeshauptmänner der österreichischen Bundesländer. Salzburgs Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) hält den Vorschlag für "reinen Populismus". Peter Kaiser (SPÖ) meint, eine Befragung würde dem Ansinnen der Verwaltungsreform zusätzliche Verbindlichkeit verleihen.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel