Mindestens 16 Tote bei Selbstmordattacken in Nigeria

Bei einem Doppel-Selbstmordanschlag in der Nähe eines Flüchtlingslagers im Nordosten Nigerias sind am Sonntag mindestens 16 Menschen mit in den Tod gerissen worden. Nach übereinstimmenden Angaben vom Montag zündeten zwei Frauen ihre Sprengstoffgürtel am Sonntagabend im Dorf Kofa bei Maiduguri, der Hauptstadt des Bundesstaates Borno.

 

In dem Dorf befinden sich zwei Lager, in denen zehntausende Vertriebene des Konflikts mit der Islamistengruppe Boko Haram leben.

Im Camp Dalori 1 leben etwa 35.000 Vertriebene, im Camp Dalori 2 rund 10.000 weitere. In Dalori 2 sprengten sich am Sonntagabend ebenfalls zwei Frauen in die Luft. Außer den Attentäterinnen sei dabei jedoch niemand getötet worden, sagte ein Sprecher der Nationalen Notfallbehörde (Nema), Abdulkadir Ibrahim, der auch die Angaben zu den 16 Opfern machte. Laut seiner Mitteilung gab es bei den Anschlägen auch Verletzte, eine Zahl nannte er aber nicht.

Ebenfalls am Sonntagabend wurden bei einem Angriff von Boko-Haram-Kämpfern in einem Dorf im Osten des Bundesstaates Borno mindestens fünf Menschen getötet. Die Angreifer hätten "blind" das Feuer eröffnet, sagte ein Mitglied einer Bürgerwehr, Bitrus Haruna. Das angegriffene Dorf Gumsuri liegt rund 20 Kilometer von Chibok entfernt, wo Boko-Haram-Mitglieder im April 2014 mehr als 270 Schülerinnen entführt hatten.

Boko Haram kämpft seit dem Jahr 2009 gewaltsam für die Errichtung eines islamischen Gottesstaats im mehrheitlich muslimischen Nordosten Nigerias. In dem Konflikt wurden bereits mehr als 20.000 Menschen getötet und 2,6 Millionen in die Flucht getrieben.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.