Trotz Waffenruhe wieder Tote und Verletzte in der Ostukraine

In der Ostukraine sind zwei Regierungssoldaten bei Gefechten mit prorussischen Separatisten getötet worden. Acht weitere ukrainische Soldaten wurden verletzt, wie ein Militärsprecher am Freitag in Kiew mitteilte. Der Schwerpunkt der Kämpfe lag bei der Industriestadt Awdijiwka nördlich der Separatistenhochburg Donezk.

 

Beide Seiten warfen einander vor, verbotenerweise Mörser und Panzer einzusetzen. Die Beobachter-Mission der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) beklagte die Verstöße gegen die vereinbarte Waffenruhe. "Auf beiden Seiten der Front wollen nicht alle eine dauerhafte Waffenruhe", sagte Vize-Missionschef Alexander Hug. Die Konfliktparteien sollten gegen solche Provokateure vorgehen. Insgesamt seien die Gefechte aber weniger geworden.

In dem seit über drei Jahren dauernden Konflikt sind nach UNO-Angaben etwa 10.000 Menschen getötet worden. Ein 2015 unter internationaler Vermittlung vereinbarter Friedensplan wurde bisher nicht umgesetzt.

Kommentieren

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.