Krankenkassen weisen Kritik von Rabmer-Koller zurück

Die Krankenkassen lassen Kritik der Hauptverbandsvorsitzenden Ulrike Rabmer-Koller nicht auf sich sitzen. Ihr Rücktritt am Donnerstag sei eine "persönliche Sache", erklärten die Obleute der Kassen, die sich nicht als Reformverweigerer sehen. Die Vorsitzende des Hauptverbands der Sozialversicherungen hatte ihren Rücktritt mit mangelndem Reformwillen im Gesundheitswesen begründet.

© APA (Archiv)
 

Bei ihrem Treffen am Freitag in St. Pölten hielt die ARGE KV - die Arbeitsgemeinschaft Krankenversicherung - fest, dass der Grund für ihren Schritt "keinesfalls in der Arbeitsweise und Reformbereitschaft" der Sozialversicherung, ihrer Träger sowie des Hauptverbands zu suchen sei. ARGE-Vorsitzender und Obmann der NÖGKK, Gerhard Hutter, erklärte, man respektiere Rabmer-Kollers Entscheidung. Die Begründung, die die Arbeit und Reformbereitschaft der Gesundheitspolitik ins schlechte Licht rücke, wies er allerdings in einer Aussendung am Freitag "auf das Schärfste zurück". Im Gegenteil habe sich die Sozialversicherung in den vergangenen Jahren als "der innovativste Treiber, Ideenlieferant und Reformmotor" im Gesundheitssystem etabliert. Als Beispiele führte er etwa ELGA, die e-medikation oder die telefonische Gesundheitsberatung sowie die Kinder-Reha an.

OÖGKK-Obmann Albert Maringer betonte, dass einfache betriebswirtschaftliche Konzepte etwa aus Kleinbetrieben im Gesundheitswesen fehl am Platz seien. Daher sei die Effizienz-Studie der London School of Economics zu den Sozialversicherungen auch der richtige Weg.

Zwischen 22 Uhr und 8 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.