28. Dezember 2014, 11:59 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 10.07.2012 um 10:44 UhrKommentare

Die Sandkiste im eigenen Garten

Ein richtiger Heimwerker entscheidet sich für eine Sandkiste aus Holz, die er laut Anleitung selbst zusammenbauen muss und die mit der Gartengestaltung harmoniert.

Foto © Ingrid Hoffmann - Fotolia.com

Sandkisten gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen: aus Kunststoff oder Holz, mit Dach oder Deckel. Entscheidet man sich für das Bauen einer Sandkiste aus Holz, schafft man ganz einfach mit Akkuschrauber oder auch dem Handschraubenzieher ein kleines Kinderparadies. Für eine Sandkiste ohne Dach suchen Sie am besten einen Platz im Halbschatten, damit die Kinder später nicht in der prallen Sonne spielen. Der Platz sollte möglichst eben sein.

Vlies einlegen

Sandkisten aus Holz haben meist keinen Boden. Als Abgrenzung zwischen Untergrund und Sand verhindert ein Vlies, dass sich der Sand langsam in die Erde einarbeitet und dadurch "verschwindet".

Richtige Pflege

Schleifen Sie das Holz mit Schleifpapier ab, Staub entfernen (eine völlig neue Sandkiste bürsten Sie einfach mit einer groben Bürste ab). Dann wird das Holz grundiert. Für Kindermöbel und Sandkiste immer geruchsarmen und wasserverdünnbaren Imprägnier- oder Holzschutzgrund mit dem Umweltzeichen verwenden! Die Grundierung lassen Sie gut trocknen und schleifen die gesamte Fläche noch einmal nach. Dann werden alle Flächen mit Holzschutzlasur als Schutzanstrich gestrichen bzw. gerollt. Dieser Anstrich ist wasserabweisend und wetterbeständig. Sie können zwischen Holzlasuren (in natürlichen Farben wie Eiche, Nuss, Kiefer, Teak etc.) und Dauerschutzholzfarbe wählen.

Wie bleibt sie sauber?

Eine Sandkiste ist verlockend, nicht nur für Kinder, sondern auch für Regenwürmer oder Maulwürfe. Gegen diese kleinen Besucher hilft das Auslegen eines Vlieses vor dem Befüllen der Sandkiste.

Nachbars Katze benützt die Sandkiste aber gern als Katzenklo und die Vögel "baden" im Sand? Kein Problem, denn eine Abdeckung für die Sandkiste ist einfach hergestellt: Zuerst die Sandkiste abmessen, Holzlatten für einen Rahmen auf die richtige Länge kürzen (Stärke: 2 cm). Mit einem Akkuschrauber sind die Latten schnell zu einem Rahmen verschraubt. Für eine gute Stabilität werden Verstrebungslatten angeschraubt: kreuz und quer für rechteckige Sandkisten, diagonal für mehreckige. Über Ihre Konstruktion spannen Sie ein Netz, eine Kunststoffplane, ein enges Maschendrahtgitter oder einen strapazierfähigen Stoff. Mit dem Tacker fixieren - so schützt die Abdeckung auch vor Laub.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Einkaufsliste

  • Zum Bauen
    Bausatz für Sandkiste (zum Beispiel Sandkasten sechseckig, naturbelassen) aus dem Baumarkt, Sand, Abdeckvlies, Akkuschrauber und Schraubenzieher.

    Zum Pflegen
    Besorgen Sie sich in einem Baumarkt in Ihrer Umgebung Schleifpapier, Drahtbürste und einen Imprägnier- oder Holzschutzgrund, dazu noch einen Pinsel, Rolle, Holzschutzlasur bzw. Holzschutzfarbe (in vielen bunten Farbtönen erhältlich) und einen Lasur-Pinsel.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.



Bauratgeber Steiermark

  • Zum Bauratgeber