18. Dezember 2014, 22:00 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 18.03.2011 um 20:30 UhrKommentare

Immer auf den Kaiser hören

Die gebürtige Aflingerin Maria Strasser feiert bald ihren 106. Geburtstag. Sie gibt jungen Menschen den Rat, "nicht schlimm zu sein".

Foto © Lasutschenko

Kaiser Robert Heinrich I. Palfrader verabschiedet seine Gäste im Fernsehen oft mit der Auflage, dass er oder sie künftig "auch einmal ein bisserl brav" sein müsse. Katharina Strasser, die am 9. April im Voitsberger Margarethenhof ihren 106. Geburtstag feiert, gibt jungen Menschen den Tipp: "Nicht schlimm sein" und meint damit: "Trinken und rauchen ist ganz schlecht." Sie selbst habe fast nie Alkohol zu sich genommen, "höchstens ein Schluckerl, wenn es etwas ganz Besonderes zu feiern gegeben hat".

Für Strasser, die noch die Monarchie mit Kaiser Franz Joseph erlebt hat, wurde anlässlich ihres Geburtstages eine Collage angefertigt. Darauf sind die wichtigsten Stationen in ihrem privaten und im öffentlichen Leben zu sehen. Also scheint auf dieser Tafel auch ein Bild des Monarchen auf. Die gebürtige Aflingerin kann sich jedoch an die Zeit, als eine Majestät das Sagen hatte, nicht mehr gut erinnern. Zu lang ist es schon her, dass die Habsburger Kronen trugen.

Gene

Ansonsten geht es der Jubilarin "ganz gut", obwohl sie "nur noch Haut und Knochen" sei. Gegessen habe sie aber nie viel, "ich konnte das nicht, denn ich war immer etwas kränklich und hatte deshalb auch nicht so großen Appetit". Und weil sie stets ein Leichtgewicht war, habe sie "auch nie daran gedacht, dass ich einmal so alt werde". Die guten Gene muss die derzeit noch 105-Jährige geerbt haben: Die Großmutter sei immerhin 96 geworden, die Mutter stolze 84.

"Wenn's einmal ganz schlimm gekommen ist, war das Gebet für mich ein Trost." Der Glaube habe sie gestärkt, so Strasser, die sich zum Geburtstag keine großen Geschenke, sondern "vor allem Gesundheit" wünscht.

Ihr "größtes Glück" seien die vier Enkelkinder und die zwei Urenkel, erklärt die zierliche Frau, die übrigens ab und zu gern ein Lied anstimmt: "Wie die Blümlein draußen zittern" zählt zu ihren Lieblingsmelodien.

Eine Bilanz anlässlich des bevorstehenden Jubelfestes fällt für die bald 106-Jährige höchst bescheiden aus: "Ich bin dankbar für alles und habe ganz zufrieden gelebt", meint die Aflingerin, die in jüngeren Jahren "bei Bauern alles gearbeitet hat, was angefallen ist".

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da


Regionalredaktion Voitsberg