24. November 2014, 09:36 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 18.04.2012 um 20:30 UhrKommentare

Mit Spiel, Spaß und Sicherheit

Auf die Feuerwehr-Drehleiter kraxeln, Suchhunde streicheln und Puppen wieder beleben - bei der Safety-Tour im Bezirk geht es rund. Die Sicherheit kommt dabei nicht zu kurz.

Foto © Foto: Dietmar Lederhaas

Die Blicke sind auf den "Baumeister" gerichtet. Für kurze Zeit herrscht Stille, denn alles wartet auf dessen Anweisungen. Dann geht die Post ab und 18 Kinder stürmen schreiend auf einen Stapel von Würfeln zu. Innerhalb weniger Sekunden bauen sie mit den Würfeln, die zugleich Puzzleteile sind, Gefahrenzeichen wie den Totenkopf oder das Flammensymbol nach.

So beginnt das Gefahrenstoff-Würfelpuzzlespiel, einer der insgesamt vier Wettbewerbe der 13. Kindersicherheitsolympiade, die im Voitsberger Stadion über die Bühne geht.

212 Kinder aus insgesamt zwölf teilnehmenden dritten und vierten Volksschulklassen tummeln sich auf dem Stadiongelände und wollen vor allem eines: Ihr Wissen und ihre Geschicklichkeit zum Thema Sicherheit unter Beweis stellen.

Zum Warm-Werden gibt es zu Beginn erst einmal einen Theorieteil, bei dem die Kinder Fragen zum Thema Sicherheit beantworten müssen. Beim anschließenden Radfahrwettbewerb geht es schon actionreicher zu. Hier sind Geschicklichkeit und das Wissen über Verkehrszeichen gefragt.

Lernen für den Notfall

Während der wohl verdienten Pause verteilen sich die Schüler auf die verschiedenen Stationen der Rotkreuzjugend, Feuerwehrjugend, Polizei, Suchhundestaffel, Wasserrettung und des Zivilschutzverbands. Die längste Schlange gibt es jedoch vor der Drehleiter des Feuerwehrwagens. Schließlich will jedes der Kinder bei einer Höhe von 30 Metern auf seine Kameraden herunterblicken. Auf die Frage, ob sie Angst haben, heißt es schlichtweg: "Nein" und "Ich will wieder hinauf."

Für Anton Schober, Obmann des Zivilschutzverbands und Organisator der Veranstaltung, ist die Sicherheitsolympiade nicht mehr wegzudenken: "Wir wollen den Kindern bereits im Volksschulalter zeigen, wie sie sich in Gefahrensituationen am besten verhalten sollen. Wichtig ist dabei aber schon auch, dass nicht das Gewinnen, sondern die Freude am Teamwork und am Lernen im Vordergrund steht." Und diese Freude ist auch während der gesamten Veranstaltung zu spüren.

Den verdienten Sieg holt sich schließlich die 4B I Klasse der Volksschule Voitsberg. Zweiter wird die Volksschule Edelschrott, den dritten Stockerlplatz erarbeitet sich die Volksschule Rosental.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da


Regionalredaktion Voitsberg