26. Dezember 2014, 05:29 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 12.04.2012 um 20:30 UhrKommentare

Wie die warmen Semmeln

Ferialjobs sind heiß begehrt und schnell vergeben. Wer noch keine Arbeit in Aussicht hat, sollte sich beeilen und Eigeninitiative zeigen.

Foto © Privat

Arbeiten oder Nichtarbeiten, das ist hier die Frage - vor allem für viele Jugendliche ab 15 Jahren in den Sommerferien. Wer sich für Ersteres entscheidet, sollte sich umgehend auf die Suche begeben. Erste Adresse ist dabei die steirische Ferialjobbörse "Logo", auf der insgesamt 932 Jobs angeboten werden. Um den Raum Voitsberg macht sich Alexandra Koch, Projektleiterin von "Logo", jedoch Sorgen: "Im Moment gibt es gerade einmal fünf Jobs von drei Firmen aus Voitsberg. Unser Anliegen ist es, dass Unternehmer ihre freien Stellen über unsere Plattform anbieten, anstatt diese durch Vitamin B zu vergeben." Die Resonanz sei enorm, versichert Koch: "Auf eine Stelle kommen bis zu 100 Bewerbungen."

Eigeninitiative ist gefragt

Zu den Topbranchen zählen die Gastronomie, in der 15- und 16-Jährige am leichtesten eine Arbeit finden sowie der Tourismus- und Sozialbereich, in dem es für über 18-jährige Animations- und Kinderbetreuungsjobs gibt. Als weitere Anlaufstelle dient das AMS-Voitsberg mit seiner Ferialjobdatenbank. Abteilungsleiter Roland Langmann erklärt: "Lukrative Jobs sind schnell vergeben. Ich rate daher allen Schülern, Initiativbewerbungen an Firmen zu schicken und bei den Gemeinden nachzufragen." Zu den begehrtesten Unternehmen bei Ferialjobbern zählt laut Langmann Stölzle Oberglas in Köflach. "Wir sehen es als unsere Pflicht an, der Jugend die Möglichkeit zu bieten, erste Arbeitserfahrungen sammeln zu können", so Adolf Kraus von Stölzle Oberglas, verantwortlich für Personalbelange. Dass man nicht immer bei einer Firma unterkommen muss, beweist Engelbert Huber, Bürgermeister in Mooskirchen. Er vermittelt Jugendlichen ab 15 Jahren in den Ferien Arbeit in der Gemeinde: "Die Schüler werden vielfältig eingesetzt: bei Reinigungsdiensten, Straßensanierungen oder Kinderbetreuungseinrichtungen." Reine Bürojobs sind in eher die Ausnahme.

Neben der Arbeitserfahrung und dem Geldfaktor sollte aber bei allen Ferialjobs außerdem auf das Anstellungsverhältnis und die Arbeitszeiten geachtet werden (siehe Infobox). Damit es danach kein böses Erwachen gibt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da


Regionalredaktion Voitsberg