22. Dezember 2014, 22:23 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 29.11.2012 um 20:16 UhrKommentare

Aufstand der Bauern

500 Bauern ließen kürzlich ihre Vertreter von Kammer und Verband alleine im Saal sitzen und folgten dem "Rebellen".

Foto © Ulla Patz

Werden es 500, werden es 700 Bauern sein, die heute zur Podiumsdiskussion der "Aktion Gemeinsamer Bauern" in Sinabelkirchen kommen (19 Uhr, Mehrzweckhalle)? Nach dem Eklat vom letzten Montag wohl eher mehr als weniger. Montag hatten Landwirtschaftskammer und der Verband der steirischen Erwerbsobstbauern zu einer Info-Veranstaltung über die neue Steuerreform eingeladen. Als der Ilztaler Obstbauer Hans Herbst, als Rebell gegen die Obrigkeit bekannt, das Wort ergriff, sollte er gleich wieder zum Verstummen gebracht werden. Erzürnt verließ er den Saal - und mit ihm geschlossen alle 500 Bauern. "Zum ersten Mal stand der Bauernpräsident (Gerhard Wlodkowski, Anm. der Redaktion) ohne Bauern da", sagt Herbst.

Das war nur der Anfang. Die "Aktion Gemeinsamer Bauern" erfreut sich regen Zuspruchs, dafür treten Bauern reihenweise aus dem Bauernbund aus. Grund dafür ist die neue, bereits beschlossene Steuerreform. Bauern, die mehr als 60 Hektar (reduzierte) Nutzfläche, mehr als 120 Vieheinheiten, mehr als 10 Hektar Obstbau oder mehr als 0,6 Hektar Wein haben, fallen aus der Vollpauschalierung (wir berichteten). Die "Aktion" fordert, dass die Steuerreform zurückgenommen wird und dass der Arbeitsplatz des Bauern am Hof gefördert wird und nicht die Fläche, die er bewirtschaftet. Für die Bauern bedeutet die Steuerreform mehr Bürokratie und weniger Einkommen. "Nicht einmal auf drei Euro Stundenlohn komme ich so", sagt Herbst.

Der Gersdorfer Walter Schmid ist einer derer, die den Bauernbund verlassen haben: "40 Bauern haben sich mit einer Unterschriftenliste an den Bauernbund gewandt mit der Bitte um Unterstützung, wir haben nicht einmal eine Antwort von offizieller Seite bekommen", sagt Schmid, "daher bin ich ausgetreten." Heute Abend werden Vertreter aller Parteien erwartet, um zu den Problemen Stellung zu nehmen. Weitere Treffen sind geplant.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da


Regionalredaktion Weiz