03. September 2015, 14:59 Uhr | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 19.09.2012 um 18:03 UhrKommentare

Entführungsalarm: Flucht endete im Acker

19-Jähriger raste mit seiner im Auto um Hilfe schreienden Freundin der Polizei davon. Verfolgung endete mit Unfall und zwei Verletzten. Das Motiv für die Amokfahrt ist noch unklar. Der Mann ist - wie seine Freundin - als Suchtgiftkonsument amtsbekannt.

Foto © FF Weiz

Hilfeschreie, die aus einem Auto drangen, hörte eine Weizerin in der Nacht auf Dienstag aus der Straße vor ihrem Haus. Sie dachte an eine Entführung, alarmierte sofort die Polizei, die sofort eine Streife zum Tatort schickte. Da kam den Polizisten der Wagen bereits mit weit überhöhter Geschwindigkeit entgegen - in einer Einbahn. Das Auto raste an den Polizisten vorbei, sie bemerkten noch, wie sich die Beifahrerin aus dem Fenster beugte und weiter um Hilfe schrie.

Verfolgungsjagd

Danach entwickelte sich eine rasante Verfolgungsjagd durch das Stadtgebiet. Der Fahrer stieg aufs Gas, mit mehr als 100 km/h ging es über Kreuzungen und an Stopptafeln vorbei Richtung Süden. Auf seiner Flucht über die B 64 nach Preding rammte der Lenker einen geparkten Pkw. Doch die Amokfahrt ging weiter, jetzt Richtung Unterfladnitz. Auf der Landesstraße verlor der Lenker die Kontrolle über den Wagen und landete in einer Wiese neben der Straße. Der Fahrer stieg aus und rannte davon, zurück im Auto blieb eine verstörte und leicht verletzte Beifahrerin. Die 21-Jährige wurde ins LKH Weiz eingeliefert. "Bis jetzt konnten wir die Frau noch nicht einvernehmen", sagt Harald Eppich vom Bezirkspolizeikommando Weiz.

Wenig später klickten für den 19-jährigen Lenker die Handschellen. Ein Diensthund spürte den Lebensgefährten der Beifahrerin im Maisacker auf, auch er war leicht verletzt und leicht alkoholisiert (0,46 Promille). Führerschein besitzt der Weizer keinen, über den Grund für seine Amokfahrt schwieg er. Der Mann ist - wie seine Freundin - als Suchtgiftkonsument amtsbekannt. Er wurde wegen Freiheitsentziehung, Fahrerflucht und anderen Delikten angezeigt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Was wir in diesem Forum nicht dulden: Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, Verhetzung, Diskriminierung in jedweder Form, Rassismus, Aufrufe zu Gewalt oder gar Selbstjustiz. Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer im Wiederholungsfall gesperrt. Zudem behalten wir uns die stundenweise oder völlige Schließung von Foren vor. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir auch keine Links zu anderen Websites akzeptieren.
Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (z. B. Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name und Adresse) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Platzwahl 2015

  • Die große Publikumswahl der Kleinen Zeitung stand heuer im Zeichen der steirischen Chöre.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Regionalredaktion Weiz


Hurra, wir sind da