25. Dezember 2014, 03:19 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 16.04.2011 um 20:30 UhrKommentare

Gläubig und geschäftstüchtig

Kurpfuscher oder Wunderheiler? Der Höllerhansl war ein Zerrissener.

RACHLING. Neun Kilomter sind es vom Bahnhof Stainz bis zum Haus des Johann Reinbacher in Rachling: Kranke hatten eine beachtliche Wegstrecke zurückzulegen, wollten sie zum "Höllerhansl". Dass viele von ihnen mit der Bahn bis Stainz anreisten, ist bis heute nicht vergessen. Denn der Stainzer "Flascherlzug" hat seinen Namen von den Gefäßen, die die Kranken transportierten.

Der Ruf des "Höllerhansl", heilen zu können, führte auch Prominente in den Ort. So soll die "Königin von Portugal" in Rachling gewesen sein - ebenso wie ein "indischer Fürsten" und die ägyptischen Prinzessin Iffet.

Mader führt in seinem Buch auch einen Brief an, den Marie Fürstin von Thurn und Taxis an Rainer Maria Rilke gerichtet hat: In dem Schreiben empfiehlt die Adelige dem Dichter einen Besuch bei dem "bäuerlichen Wunderheiler". Der habe auch ihrer Schwester Carola helfen können.

Der "Höllerhansl", dessen Ehefrau Cilli für das Geschäft zuständig gewesen ist, war laut Mader "ein Zerrissener", denn er sei ein tief gläubiger Mensch gewesen, der kranken Menschen helfen wollte. Ein Medizinstudium sei für den aus einfachsten Verhältnissen stammenden Mann aber nicht in Frage gekommen. Die Meinungen über die Fähigkeiten des "Höllerhansl" gingen schon zu Lebzeiten auseinander. Für die einen war er ein begnadeter Heiler, für die anderen ein geschäftstüchtiger Kurpfuscher.

In Rachling hat Reinbacher übrigens mit dem Bau einer Kapelle begonnen, die jedoch erst nach seinem Tod von der Gemeinde fertiggestellt worden ist.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da


Regionalredaktion Leibnitz