28. November 2014, 20:19 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 28.12.2012 um 10:46 UhrKommentare

Leiche in brennendem Pkw: Südsteirer starb durch Suizid

Eine bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Leiche ist Donnerstagnachmittag in einem Auto bei Wettmannstätten im Bezirk Deutschlandsberg in der Weststeiermark gefunden worden. Laut Obduktion hat der Mann Selbstmord begangen.

Foto © APA/Sujet

Laut Obduktion handelt sich bei dem Toten um einen 60-Jährigen aus dem Bezirk Leibnitz, der in seinem Fahrzeug Suizid begangen hat. Wie es vom Landeskriminalamt hieß, lagen keine Hinweise auf ein Fremdverschulden vor.

Einem Lokführer der Graz-Köflacher-Bahn war gegen 13.30 Uhr auf einem Feldweg neben der Bahnstrecke Graz-Deutschlandsberg ein brennendes Auto aufgefallen. Der Mann verständigte die Einsatzkräfte, die Feuerwehr löschte das Fahrzeug und fand die verkohlte Leiche in dem völlig ausgebrannten Wagen.

Am Donnerstagnachmittag wurde seitens der Kripo abgeklärt, ob es sich bei dem Toten um den Zulassungsbesitzer aus dem Bezirk Leibnitz handelt. Um die genaue Todesursache zu klären, wurde eine gerichtsmedizinische Obduktion beauftragt. Laut Ermittlungsleiter gebe es keine Hinweise auf ein Gewaltverbrechen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Regionalredaktion Leibnitz