24. November 2014, 23:55 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 04.04.2012 um 07:00 UhrKommentare

Die Musik ist sein Leben

Konrad Monsberger gibt den Taktstock nach 47 Jahren weiter.

Foto © Bettina Kucmicki

Konrad Monsberger (79) aus Allerheiligen bei Wildon ist Musiker mit Leib und Seele. Seit mittlerweile 47 Jahren ist er Kapellmeister der Ortsmusik Allerheiligen bei Wildon und damit längstdienender Kapellmeister im Bezirk Leibnitz. Am Karsamstag wird er sein 42. und zugleich letztes Osterkonzert dirigieren. Danach übergibt er sein Amt in jüngere Hände, und zwar in die seines Sohnes Gerhard.

Begonnen hat die musikalische Laufbahn des gebürtigen Kärntners (er lebt seit 52 Jahren in der Südsteiermark) mit 16 Jahren aus ganz pragmatischen Gründen. "Es war damals zu Ostern, die Auferstehung wurde musikalisch gefeiert, und die Musikanten bekamen schon um 4.30 Uhr Weihfleisch zu essen, wir jedoch erst um Mitternacht. Und da habe ich beschlossen, ein Instrument zu lernen", schmunzelt Monsberger. Um damals 240 Schilling kaufte er seine erste Posaune und nach kurzer Zeit spielte er auch schon das Bassflügelhorn in einer 9-Mann-Kapelle im Lavanttal.

1960 kam er nach Allerheiligen, 1965 übernahm er als Kapellmeister die Ortsmusik und schon 1967 war man beim ersten Wertungsspiel die einzige Kapelle, die ausgezeichnet bewertet wurde. Und die Ortsmusik blieb bis heute den hohen Ansprüchen Monsbergers gerecht, immer wieder zeigt man bei Wertungsspielen ganz groß auf.

Auch Monsbergers sechs Kinder sind allesamt hoch musikalisch, spielen in der Ortsmusik Allerheiligen mit. Drei sind sogar Berufsmusiker geworden. Beim diesjährigen Osterkonzert werden sie mit Solostücken ihren Auftritt haben. Ebenso wie Enkelsohn Christoph.

Fällt Konrad Monsberger die Amtsübergabe eigentlich schwer? "Einmal muss man ja aufhören. Die Kapelle wird immer jünger, braucht daher auch einen jüngeren Kapellmeister. Und ich bin ja auch nicht ganz weg, das passt schon so", schmunzelt der rüstige Bald-80-er.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Kleine.tv

  • Hacker machen auch vor Österreichs Kinderzimmern nicht Halt: Der aktuelle Fall des Datendiebstahls von Babyphone-Webcam-Daten verwundert Karl Christian Posch nicht. Der Dozent am Institut für Angewandte Informationsverarbeitung und Informationstechnologie der TU Graz rät, möglichst starke Passwörter zu verwenden.