27. November 2014, 21:55 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 13.01.2013 um 22:43 UhrKommentare

Große Mehrheit für eine Fusion im Vorauer Kessel

Befürworter sprengten bei Befragung in allen fünf Gemeinden die Zweidrittelmarke. FP gibt Widerstand auf, nun ist das Land am Zug. Befragung auch in Limbach: Gemeinde wird wohl geteilt.

Foto © vorau.gif | Foto: KLZ Digital

Mit einer massiven Mehrheit von jeweils mehr als zwei Drittel der Stimmen sprachen sich die Bürger der fünf VP-Gemeinden im Vorauer Kessel (Bezirk Hartberg-Fürstenfeld) für die Fusion ihrer Kommunen aus. Im Zentralort Vorau sagten 95 Prozent der Wähler Ja, den "schwächsten" Wert verzeichnete Vornholz mit 67 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag zwischen 54 und 68 Prozent. "Jetzt ist es klar", freute sich ein erleichterter Vorauer VP-Bürgermeister Bernhard Spitzer, der die Fusion mit seinen vier schwarzen Amtskollegen vorbereitet hatte. Vor der Abstimmung habe er "ein leichtes Knistern" gespürt.

Bemerkenswert ist das Ergebnis in Schachen: Obwohl es dort durch FP-Gemeinderat und Landtagsabgeordneten Anton Kogler heftigen blauen Gegenwind gab, lag die Zustimmung bei 72 Prozent. Ein Stein sei abgefallen, atmete Bürgermeister Patritz Rechberger (VP) auf. Kogler sprach von einem Wählerauftrag, seine Fraktion werde sich danach richten.

Die Befragung war mit Spannung erwartet worden, da erstmals im Bezirk Hartberg-Fürstenfeld eine spruchreife Fusionsvariante zur Abstimmung stand und sich die Bürgermeister im Vorfeld geeint für ein Ja ins Zeug gelegt hatten. Jetzt ist das Land am Zug. Die neue Gemeinde würde 4760 Einwohner haben.

Teilung

Befragt wurden auch die Bürger von Limbach bei Neudau: Satte 100 Prozent der Oberlimbacher wollen zu Bad Waltersdorf, eine knappe Mehrheit der Unterlimbacher nach Neudau. Vermutlich wird die Gemeinde nun geteilt.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Die Ergebnisse

  • Vorau: 94,3 Prozent stimmten für Ja, 5,7 Prozent für Nein, Wahlbeteiligung von 60 Prozent
    Schachen: 72,02 Prozent stimmten für Ja, 27,98 Prozent für Nein, Wahlbeteiligung von 65 Prozent
    Riegersberg: 73,43 Prozent stimmten für Ja, 26,57 Prozent für Nein, Wahlbeteiligung von 54 Prozent
    Vornholz: 67,47 Prozent stimmten für Ja, 32,53 Prozent für Nein, Wahlbeteiligung von 68 Prozent
    Puchegg: 79 Prozent stimmten für Ja, 21 Prozent für Nein, Wahlbeteiligung von 57 Prozent

Mehr zum Thema

Zum Thema

Mehr zum Thema

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Regionalredaktion Hartberg



Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.