28. November 2014, 21:40 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 18.01.2013 um 21:37 UhrKommentare

In der Therme war bloß der Biererlös erfreulich

Die "Bezirksbadeanlage" wurde völlig falsch eingeschätzt: Es gibt pikante Details aus dem Gerichtsgutachten. Nur die Thermen-Gastronomie wird positiv bewertet.

Foto © FRÖHLICH | Archivbild

FOHNSDORF. Der Wirtschaftsprüfer und Sachverständige Gerhard Altenberger ist den Kärntnern als Gutachter in der Causa Birnbacher ein Begriff. Nun ist der Wiener auch diesseits der Pack bekannt - durch sein kritisches Gutachten über Fohnsdorf (wir berichteten). So wäre die Gemeinde schon 2006, spätestens 2008 zahlungsfähig gewesen, hätte sie nicht eigenmächtig den Überziehungsrahmen gestreckt. Und, sinngemäß: Das Land hat Fohnsdorf zu dieser Zeit nicht künstlich über Wasser gehalten. Wichtig für die betroffenen Politiker.

Völlig falsche Erwartungen

Aber: Die zweifellos schmucke Therme liegt laut Gutachten hinter den ("völlig falschen") Erwartungen. Der Zuspruch wird wenig charmant mit dem einer "Bezirksbadeanlage" verglichen - 600 Umkleidekästen für weniger als 400 Gäste im Tagesschnitt, wird Altenberger nicht müde zu betonen. Dabei wären - allein um den Betriebsaufwand abzudecken - mehr als 410 Gäste am Tag nötig. Ob dies ohne ein Hotel möglich sein wird, dahinter stellt auch der Gerichtssachverständige ein Fragezeichen. Als positiv wird hingegen die Entwicklung der Thermen-Gastronomie bezeichnet: Der Biererlös betrug 52.700 Euro, auch an Zigaretten verdiente man - 146 Euro (2010).

Freilich zu wenig für die leeren Kassen: Das wussten die Fohnsdorfer Politspitze und ihre Berater, entschlossen sich aber zu riskanten Finanzierungsmodellen, wie der Sachverständige erklärt. Bei der Therme ist es ähnlich verlaufen - was "zwangsläufig zu existenziellen Problemen" geführt hat.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da


Regionalredaktion Judenburg