23. November 2014, 23:04 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 12.05.2012 um 05:15 UhrKommentare

Neuer Bieter fürs Lachtal

Fast doppelt soviel wie der Kreischberg bietet neue Gruppe um den Judenburger Unternehmer Hans Peter Piwonka fürs Skigebiet Lachtal.

Foto © APA | Sujet

Manche dachten schon, der Kreischberg habe fix den Zuschlag für das Skigebiet Lachtal, das vom Land Steiermark verkauft wird. 1,1 Millionen Euro hat die Kreischberg-Gruppe geboten, doch nun gibt es eine weitere Bietergruppe um den Judenburger Unternehmer Hans Peter Piwonka. Und diese Gruppe hat kräftig draufgelegt.

Offiziell gibt es über die Summe keine Auskunft, doch Insider wissen: das neue Angebot ist fast doppelt so hoch wie jenes des Kreischberges und liegt bei genau zwei Millionen und 50.000 Euro.

Neue Frist

Aus dem zuständigen Büro von Tourismusreferent Hermann Schützenhöfer heißt es dazu: "Nun beginnt wieder eine 60-tägige Frist zu laufen, in dieser Zeit müssen sich die Lachtal-Gesellschafter entscheiden, ob sie ihr Vorkaufsrecht für die Landesanteile wahrnehmen." Zusatz eines Schützenhöfer-Mitarbeiters: "Wir freuen uns, dass das Interesse am Lachtal so groß ist." Wenn jemand der Gesellschafter in der Lage und bereit ist, das neue Angebot zu überbieten, dann ist es Kreischberg-Chef Karl Schmidhofer, der auch Gesellschafter am Lachtal ist.

Er könnte die Landesanteile gemeinsam mit seinen Brüdern Hannes und Josef sowie mit Hello Haas aufgreifen und so über die Hintertür wieder den Kreischberg ins Spiel bringen. "Wir haben jetzt 60 Tage Zeit", will Karl Schmidhofer die Katze nicht aus dem Sack lassen, gibt aber auch zu verstehen, dass weiter Interesse am Lachtal besteht.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da


Regionalredaktion Judenburg