21. November 2014, 11:22 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 04.05.2012 um 21:16 UhrKommentare

Jung und Alt werken gemeinsam

Der "Jugend am Werk"-Standort in Knittelfeld wird derzeit ausgebaut. Durch die Erweiterung um 700 Quadratmeter wird 51 Kunden eine noch bessere Versorgung geboten.

Eigentlich ist der Vereinsname "Jugend am Werk" ein bisschen falsch gewählt. Zwar sind auch viele junge Menschen am Knittelfelder Standort des Vereines am werken, Platz und Versorgung gibt es aber für jeden Kunden ab dem 15. Lebensjahr. Claudia Weiss leitet die Filiale seit 2009, die Einrichtung existiert aber schon seit dem Jahr 1985. "Wir haben ganz unterschiedliche Kunden. Eingeteilt sind sie in zwei Gruppen", so Weiss. Dabei handelt es sich einerseits um Menschen mit hohen und höchsten Beeinträchtigungen, und andererseits um Menschen, die schwächere Behinderung haben. Bei letztgenannter Gruppe liegt der Betreuungsfokus - in Knittelfeld gibt es insgesamt 17 Betreuer - auf Förderung und Lebenspraxis. Das bedeutet, dass man diese Kunden auf ein eigenständiges Leben trainiert, ihnen Perspektiven gibt und sie auf die Berufswelt vorbereitet.

Vermittlung

"Wir konnten letztes Jahr eine Frau weitervermitteln, sie arbeitet in einer Putzerei und lebt sogar in einer Wohnung alleine. Das ist natürlich ein Traum, wenn wir so helfen können", strahlt Weiss.

In Knittelfeld gibt es mehrere Betätigungsfelder. Neben der Holzwerkstatt gibt es den Bügeldienst, die Keramikwerkstatt, die Hauswirtschaftsgruppe, die Mosaikwerkstatt, eine Küchengruppe und eine Gruppe, die sich mit textilem Gestalten beschäftigt. "Wir verkaufen unsere Produkte auch, die dort hergestellt werden, bieten einen Bügelservice für jedermann an. Das Wichtigste ist, dass unsere Leute auch hinauskommen und sich unters Volk mischen können", meint Weiss.

Für 51 Kunden ist der Platz mit rund 500 Quadratmetern sehr eng bemessen. Doch: "Wir bauen gerade aus und bekommen nochmals 700 Quadratmeter dazu. Die sind auch bitter notwendig", freut sich Claudia Weiss. Im Juli 2013 wird der Zubau eröffnet.

Finanziert wird der Bau vom Verein "Jugend am Werk". Durch die Erweiterung werden eine neue Küche, ein eigener Verkaufsraum, ein großes Pflegebad und ein Bewegungsraum Platz finden. "Die Ausstattung ist dann optimal, die Versorgung noch besser", so Weiss.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

FAKTEN

  • Leiterin: Claudia Weiss.

    Angebote (für Menschen mit leichten bis höchsten Behinderungen ab dem 15. Lebensjahr): Holz-, Keramik-, Mosaikwerkstatt, Textil-, Küchen- und Hauswirtschaftsgruppe sowie Bügeldienst.

    Jeden Montag trifft sich die Nordic Walking-Gruppe. Anmeldung unter Tel. 050 7900 5516.

    Tag der offenen Tür: 21. Juni.

    Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr, Freitag 8 bis 13 Uhr.

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da


Regionalredaktion Judenburg