19. Dezember 2014, 15:00 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 02.04.2012 um 20:30 UhrKommentare

Ganz ohne Zwang

Ingrid Leitner-Hall lädt in Knittelfeld Laien zum kreativen Unordentlichsein.

Foto © Oberrainer

Ein bisschen "unordentlicher" möchte sie manchmal sein. Keine Sorge, ihr Atelier im Knittelfelder Rotkreuzgebäude ist keine sterile Aquarellmanufaktur, in diesem kreativen Stelldichein der Pinsel, Farben und Tinkturen finden die Ideen und Gedanken auch außerhalb vermeintlicher Zwänge zum wohl komponierten Ganzen. Die unübersehbare Hommage an das Klimt-Jahr darf kühles Blau tragen, eine Collage birgt in Italien gesammelte Steinchen. "Aus dem Spiel entsteht die Komposition", sagt Ingrid Leitner-Hall. Diese Kombination von persönlicher Freiheit und den Gesetzmäßigkeiten von Bildsprache vermittelt die Künstlerin nun Mitte April interessierten Laien. "Experimentelle Malerei - Kompositionen in Acryl" titelt das Seminar.

Unverkrampft

"Spielerisch und unverkrampft sollen die Leute an die Sache herangehen. Schauen was passiert und darauf reagieren", umreißt Leitner-Hall den Plan. Das Miteinander erleben, sich ihrer Inspiration bewusst werden. Sie selbst malt seit 1988 ernsthaft, hat in ihrer Anfangszeit Kunstseminare absolviert, verbucht eine stattliche Reihe an Ausstellungen im In- und Ausland und etliche Preise. Seit 30 Jahren lebt die gebürtige Grazerin, die viele Jahre in England verbrachte, in Knittelfeld. Klimt und Schiele mag sie, Prachensky, Brandner und Rainer. Ein "Blau-Typ" soll die gelernte Näherin sein. Aquarelle in frühlingshaften Farben, "Momentaufnahmen" aus der Südsteiermark, erzählen anderes.

Auch manch Kraftakt in Acryl auf Leinen, ihrer bevorzugten Technik, überwältigt den Betrachter mit Rot- und Brauntönen. "Malerei ist ein Spiegel von einem selbst und der Zeit", weiß Ingrid Leitner-Hall. Sie liebt es, abseits von Auftragswerken, allein für sich zu malen. Da ist er wieder, der Drang, den Zwängen zu entkommen: "Sobald man für jemand anderen malt, ist man schon gehemmt." Genau das Gegenteil lernen die Teilnehmer ihres Seminares kennen. Mut zum Unordentlichsein, sozusagen.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Zum Seminar

  • Seminar "Experimentelle Malerei - Kompositionen in Acryl".

    Termin: 14. bis 15. April in Knittelfeld, Rotes Kreuz, 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr. Fünf bis zwölf Teilnehmer, Kosten 170 Euro inklusive Kaffeepausen und Imbisse.

    Anmeldung: Tel. 0676-79 07 071 (Sabrina Redhead). www.kunstseminare.at

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Hurra, wir sind da


Regionalredaktion Judenburg