19. Dezember 2014, 11:46 Uhr | Aktualisiert vor - min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 25.02.2011 um 20:43 UhrKommentare

Bürgermeister in Gai einstimmig gewählt

Freitagabend wurde in Gai Siegfried Liess (SP) einstimmig zum Bürgermeister gewählt. Ewald Grillitsch (VP) ist neuer Vizebürgermeister.

Foto © Walenta

Die Bürgermeisterneuwahl am Freitag wurde aufgrund des überraschenden Rücktritts von VP-Bürgermeister Helmut Prentler Anfang Februar notwendig (wir berichteten). Die zwei mandatsstärksten Parteien ÖVP (6) und SPÖ (5) einigten sich bereits im Vorfeld der Bürgermeistersuche auf eine sogenannte Halbzeitlösung. Bis 1. September 2013 wird nun Siegfried Liess das Zepter der Gemeinde in Händen halten, gestärkt durch eine einstimmige Wahl. Ab diesem Zeitpunkt wird es einen VP-Bürgermeister geben. Allerdings steht noch nicht fest, wer aus den VP-Reihen das Amt übernehmen wird.

Gewählt wurde am Freitag auch Ewald Grillitsch (VP) mit elf von 14 abgegebenen Stimmen zum neuen Vizebürgermeister. Drei Stimmzettel blieben leer.

Zusammenarbeit

Sowohl Liess als auch Grillitsch bekräftigten erneut, dass sie als Team zusammenarbeiten wollen, im Sinne der Gemeinde und vor allem zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger. Liess untermauerte seinen festen Willen zur Zusammenarbeit mit der Übergabe eines Büroschlüssels an Grillitsch, damit auch er jederzeit Zugang zum Bürgermeisterbüro hat. Der frisch gewählte Bürgermeister sprach auch einige wichtige Vorhaben an, wie etwa die weitere Budgetkonsolidierung und dringend notwendige Straßensanierungen. Und er brach eine Lanze für die Aufrechterhaltung der beiden Feuerwehren Gai und Gimplach. Angesichts der zunehmenden Wetteranomalien warnte er davor, Feuerwehren zusammenzulegen. "Es ist wichtig, keine helfende Hand zu vergraulen", so Liess. Er fand auch lobende Worte für die Gemeindebediensteten, die ihn schon als Interimsbürgermeister tatkräftig unterstützt hätten und gute Arbeit leisten würden.

Vize Ewald Grillitsch lud auch die beiden Oppositionsparteien, Bürgerliste und Grüne, zur Zusammenarbeit ein und möchte das Vertrauen der Bevölkerung in die Politik wiederherstellen. Ihren Wunsch nach Zusammenarbeit taten auch Bernhard Zechner (Bürgerliste) und Josef Laure (Grün) kund.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Regionalredaktion Leoben