18. Dezember 2014, 03:26 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 21.05.2012 um 05:00 UhrKommentare

Taktvoller Blätterteig-Virtuose

Konditormeister Michael Mikusch (45) aus Mautern bei Leoben erhielt in Chicago den "Best Deli"-Award für "the best applestrudel in town".

Foto © Gram

Der im US-Bundesstaat Illinois bekannte TV-Sender "WGN", den in Chicago alle "Channel Nine" nennen, hatte verwöhnte Naschkatzen inkognito in Konditoreien und Backstuben geschickt: Die drittgrößte Stadt der USA suchte die köstlichste Süßspeise. Den geschmackvollen Wettlauf um den "Best Deli"-Award machte der "applestrudel" der "Austrian Bakery" in der belebten Clark Street. Die begehrte Auszeichnung hat sich Konditorei-Eigner Michael Mikusch aus der Steiermark eingerahmt und gleich neben dem Bild von Kaiserin Elisabeth an die Wand gehängt.

"Durch diese Ehrung bin ich hier in Chicago viel bekannter geworden", erzählt der 45-Jährige. "Mich reden nun auch Leute auf der Straße an und fragen, wie ich den Apfelstrudel mache." Das Geschäft mit den kulinarischen Verführungen läuft prächtig, Mikusch hat expandiert, seine Angebotspalette spontan erweitert. Catering-Anfragen trudelten ein, "plötzlich stieg die Nachfrage an österreichischen Spezialitäten". Neuerdings werden auch Wiener Schnitzel und Gulaschsuppe aufgetischt. Und wenn's länger dauert, gibt's rot-weiß-rote Musik dazu. Der Bäcker spielt die Knopfharmonika, beim "Schneewalzer" singen die Amis mit.

Schon als Bub hatte es Mikusch in die weite Welt gezogen, kurz nach seiner Bäckerlehre im heimatlichen Mautern ging's via Deutschland, Tschechien und Ex-Jugoslawien nach Rumänien, wo er Mitte der 90er-Jahre für die Ex-Tennisgröße Ion Tiriac eine Konditoreikette (mit-)aufgebaut hatte. Nach einem Intermezzo in Hongkong und einem unbefriedigenden Job in New York landete der Globetrotter in Chicago, wo er seit sieben Jahren die "Austrian Bakery" führt. Zehn US-Mitarbeiter werkeln mit Mikusch sieben Tage in der Woche, um 3 Uhr früh ist Tagwache, frühestens um 21 Uhr kommt er ins Bett. "Hier in Amerika ist alles möglich, aber man muss auch alles geben."

Im Sommer genehmigt sich der Single zumindest einen freien Nachmittag pro Woche. Mit seinen Freunden, für die Mikusch einmal im Monat einen Österreicher-Abend organisiert, spielt er am Ufer des Lake Michigan Beachvolley und Basketball. Und einmal im Jahr geht's auch auf die Piste. In New Mexiko. Ein Heimaturlaub geht sich zeitlich nicht aus . . . HELMUT GRAM

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Regionalredaktion Leoben