18. Dezember 2014, 12:31 Uhr | Aktualisiert vor 2 min | Als Startseite
Zuletzt aktualisiert: 12.04.2012 um 20:17 UhrKommentare

Ein Fest für alle Sinne

Beim Fest der Nationen am Hauptplatz Leoben stehen internationale Studenten an der Montanuni im Blickpunkt.

Tanz, Musik und kulinarische Köstlichkeiten aus insgesamt mehr als 20 Ländern verleihen dem Leobener Hauptplatz beim siebenten Fest der Nationen ein internationales Flair. Das Fest geht am Freitag, dem 11. Mai, ab 14 Uhr in Szene und dauert dieses Mal bis 20 Uhr. Veranstaltet wird das Fest von der Montanuniversität Leoben, der Stadt Leoben und der Plattform Leoben International, der Cornelia Praschag, Erika Augustin und Andrea Radinger angehören.

Verständigung

"Hauptziel ist es, Berührungsängste zwischen verschiedenen Kulturen abzubauen und die Verständigung zwischen den ausländischen Studierenden und der Leobener Bevölkerung zu fördern", führt Praschag aus, die seit einem halben Jahr mit der Organisation des Fests beschäftigt ist. Der Reinerlös durch freiwillige Spenden fließt in einen Fond, aus dem internationale Studierende der Montanuniversität in Notfällen unterstützt werden können. "Wir übernehmen etwa Mietkosten oder kleinere Anschaffungen. Der Großteil geht aber für Behördengänge auf", erzählt Praschag. Immer mehr Studierende aus Ländern der Dritten Welt seien wegen der Wirtschaftslage, der geringen Möglichkeiten, Arbeit zu finden, und den strengen Auflagen des Arbeitsmarktservice auf finanzielle Unterstützung angewiesen. "Und das, obwohl sie sich ihr Geld lieber selber verdienen möchten. Besonders Studierende aus Afrika sind aufgrund von Berührungsängsten schwer zu vermitteln und jene im Vorstudienlehrgang dürfen überhaupt keine Beschäftigung annehmen", so Praschag. Im Vorfeld des Fests habe man auch gesonderte Einladungen mit der Bitte um finanzielle Unterstützung verschickt.

Beim Fest der Nationen werden die internationalen Studierenden der Montanuniversität aus insgesamt 69 Nationen Einblicke in ihre Kultur und Lebensart geben. Tänze aus Bali, Indien, China und Sumatra, eine afrikanische Trommelgruppe, südamerikanische Melodien und Vieles mehr stehen auf der Bühne am Hauptplatz auf dem Programm.

  • Druckbare Version anzeigen
  • E-Mail

Kommentare

Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

» Kommentar erstellen

Wir weisen darauf hin, dass dieses Forum nicht moderiert wird. Als Nutzer stimmen Sie der Speicherung der von Ihnen angegebenen Daten (Stamm-, Verkehrsdaten, etc.) ausdrücklich zu. Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (zB Privat-, Strafrecht), die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. Beschimpfungen, Verspottungen, Belästigungen, Ehrbeleidigungen, etc. sind daher verboten! Beiträge, die diesen Bestimmungen zuwiderlaufen, werden bei Kenntnis gelöscht, Nutzer allenfalls gesperrt. Die angegebenen Daten werden an staatliche Stellen (zB Polizei, Gericht) bei Untersuchung von vom Nutzer verbreiteten Materialien, oder sonst vorgenommenen ungesetzlichen Aktivitäten, weitergegeben. Weiters werden angegebene Daten (Name, Postanschrift und E-Mail-Adresse, jedoch keine Handynummer) an sonstige Dritte bei Verletzung von Rechten oder sofern deren Rechtsverletzung nachvollziehbar behauptet wird (zB gem. § 18 Abs. 4 ECG), weitergegeben. Mit der Erstellung von Kommentaren stimmen Sie dem ausdrücklich zu und verzichten auf die Geltendmachung von jeglichen Ansprüchen. Siehe dazu auch unsere Forenregeln/Betriebsbedingungen in den AGB.

Nachrichten aus Ihrer Region

  • Um zu den Berichten aus Ihrer Region zu gelangen, klicken Sie bitte in die Karte.

    Ennstal

Mein Marktplatz

  • Auf dem Marktplatz können Sie jeden Sonntag in Ihrer Region Veranstaltungen ankündigen oder Dinge verkaufen.

Regionalredaktion Leoben